ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

15.09.2003


Oracle Application Server 10g: Middleware für Enterprise Grid Computing
 

Oracle Corporation, Anbieter von Unternehmens-Software, kündigte Oracle Application Server 10g an - die erste Middleware zur einfachen Verwaltung von Anwendungen in einer Grid-Computing-Umgebung. Die neue Version des Oracle Application Server bietet erweiterte Integrations- und Web-Services-Funktionalitäten. Damit können Kunden einfacher auf veränderte Geschäftsanforderungen reagieren, also beispielsweise Anwendungen und Web Services integrieren oder die Computer-Ressourcen im Enterprise Grid erhöhen, um die Gehaltsabrechnung am Monatsende abzuwickeln.

Enterprise Grid Computing reduziert erheblich den Zeit- und Personalaufwand sowie die Kosten für IT-Verwaltung durch die Zusammenlegung von Standard-Servern, Storage und Software. Unternehmen können damit das gesamte System oder Computing Grid für verschiedene Projekte nutzen, anstatt weiterhin zusätzliche Kapazitäten für einzelne Projekte hinzuzukaufen. Als Teil der integrierten Grid-Software-Infrastruktur von Oracle können Unternehmen mit Oracle Application Server 10g ihre bestehenden Anwendungen und Webseiten ohne Änderungen auch auf Enterprise Grids nutzen.

Einfache Verwaltung von Applikationen auf Enterprise Grids

Es kann teuer und schwierig sein, Rechnerleistung hinzuzufügen oder auszubalancieren sowie die Middleware abzurechnen und zu testen. Die neuen Funktionen für Workload Management von Oracle Application Server 10g sind regelbasiert und erlauben es IT-Administratoren, Computerkapazität einfach zu optimieren, indem sie Ressourcen wie Hardware-, Storage- und Software-Konfigurationen je nach Bedarf umverteilen.

Mit Hilfe von Oracle Application Server 10g können Administratoren Computerkapazitäten anpassen - beispielsweise basierend auf Grenzwerten wie Server-Auslastung, Response-Zeiten von Endanwendern oder auch im Hinblick auf geplante Ereignisse wie die monatliche Gehaltsabrechnung oder den Bilanzabschluss am Quartalsende. Unternehmen verringern dadurch die Kosten für das Systemmanagement, die Nutzer profitieren von der besseren Systemperformance.

Oracle Application Server 10g bietet auch neue Hochverfügbarkeitsfunktionalitäten, welche die Zuverlässigkeit von Anwendungen auf Cluster und Enterprise Grids verbessern. Zu den neuen Features gehören unter anderem die erweiterte Fast Start Fault Recovery Architecture sowie Failure Notification (FaN), die die Kommunikation zwischen der Datenbank und dem Application-Server-Knoten vereinfachen und die Kommunikation bei einem Hardware- oder Systemausfall koordinieren.

Kunden können die IT effektiver nutzen

Traditionelle IT-Infrastrukturen verfügen über "Insel-Lösungen" bei Computer-Ressourcen und Software, die schwierig zu integrieren sind. Beispielsweise würde ein Unternehmen gerne Daten in seine Personal- und Gehaltsabrechnungssysteme integrieren und den Mitarbeitern über ein Portal zur Verfügung stellen - aber die Anwendungen und Daten befinden sich auf unterschiedlichen Servern und sind nicht für eine Zusammenarbeit ausgelegt.

Die modernen Integrationsfunktionen von Oracle Application Server 10g ermöglichen es Unternehmen, mit einem Produkt die Integration von Application-to-Application-, Business-to-Business- und Web-Services-Integration zu realisieren. So können sie ein unternehmensweites Datenmodell schaffen, das die zentrale Drehscheibe für Informationen bildet und die Kosten künftiger Integrationsprojekte senkt. Neue Integrationsfunktionen in Oracle Application Server 10g sind unter anderem:

Einfach zu handhabende deklarative Tools und vorgefertigte Adapter für fast alle Anwendungen und Daten. Damit ist eine kundenspezifische Konfiguration und Programmierung nicht mehr erforderlich;
 

Support für Business-to-Business-Integration, damit Firmen ihre Transaktionen mit Geschäftspartnern und Lieferanten sicher managen können;
 

Regelbasiertes Management, das Vereinbarungen, Profile und Details der Zusammenarbeit pflegt und so die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern vereinfacht;
 

Neues modellbasiertes, ereignisbezogenes Management-Tool für die effektivere Verwaltung und Kontrolle wichtiger Geschäftsprozesse sowie
 

Support für eine große Auswahl an Standard-basierten Integrationsprotokollen - wie etwa EDI, RosettaNet (High-Tech; Produktion) und HL/7 (Gesundheitswesen). Damit benötigen Organisationen nicht mehr teuere, proprietäre Point-to-Point-Integrationsprodukte, die eine separate Lösung für jedes Integrationsprojekt voraussetzen.
 

Da diese Integrationsfähigkeiten Bestandteil von Oracle Applicaton Server 10g sind, können Kunden und Systemintegratoren bei Integrationsprojekten auch die Vorteile der Clustering-, Hochverfügbarkeits- und Enterprise Grid Computing-Features nutzen. Lösungsanbieter können ihre Produkte zu geringeren Kosten bereitstellen und die Servicequalität erhöhen, indem sie die Integration ihrer Kundensysteme optimieren.

"Unternehmen stehen unter dem enormen Druck, ihre Kosten zu minimieren, wo immer es möglich ist. Und ein wesentlicher Aspekt der neuen Lösung ist, die vorhandenen Computersysteme besser zu nutzen", sagte Bobby Soni, Global Integration Services Lead bei BearingPoint Inc., einer der weltweit größten Business Consulting und Systemintegrationsfirmen. "Durch die Funktionalitäten von Oracle Application Server 10g werden die IT-Investitionen besser genutzt, weil sie auf den im Unternehmen vorhandenen Systemen aufbauen."

Mehr Flexibilität bei Web Services mit Oracle Grid Computing

Für maximale Flexibilität in der Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen können Kunden und Partner sowohl den Grid Computing Support als auch die erweiterten Web-Services-Funktionalitäten von Oracle Application Server 10g nutzen. Grid Computing optimiert das Hinzufügen und Anpassen der Computerkapazitäten, während durch Web Services die Wiederverwendung und Integration von Applikationen einfacher wird.

Die neue Middleware Software von Oracle unterstützt die neuesten WS-I Web-Services-Standards, ist mit .NET Web Services kompatibel und ermöglicht es Kunden, sichere, unternehmensgerechte Web Services anzubieten und zu verwalten. Neue Dienstleistungen für Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner sind das Ergebnis.

"Oracle ist es wichtig, dass unsere Kunden stets mit modernster Technologie arbeiten. Im Jahre 2000 waren wir der erste Anbieter, der eine integrierte Anwendungsplattform geliefert hat, die Middleware-Funktionalitäten wie J2EE, Portal, Wireless, Caching, Web Services und Business Intelligence kombiniert", sagte Charles Rozwat, Executive Vice President Server Technologies bei Oracle. "Damit können unsere Kunden und Partner Kosten einsparen und ihre Geschäftsprozesse optimieren."

Verfügbarkeit

Oracle Application Server 10g ist voraussichtlich Ende 2003 verfügbar.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

ORACLE Deutschland GmbH
Weitere Nachrichten - ORACLE Deutschland GmbH
ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer