ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

27.02.2003


Erfolgreiches Benchmark bei Finanzmanagement-Software
 

Oracle Corporation, Anbieter von Unternehmens-Software, teilte mit, dass Oracle General Ledger, ein Modul der Oracle E-Business Suite für das Finanz- und Rechnungswesen, in einem kürzlich durchgeführten Benchmark durch hohe Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit überzeugt hat. Diese Eigenschaften sind heute für das Management und die Finanzabteilungen äußerst wichtig, um eine schnelle Übersicht über die aktuelle finanzielle Situation ihres Unternehmens zu erhalten.

Die Ergebnisse des Benchmarks zeigen, dass Oracle General Ledger 11i auf einer Oracle9i Datenbank Release 2 und einem einzigen Sun Fire E6800 Ultra Sparc III Server in der Lage ist, 42 Millionen Buchungsjournale pro Stunde zu importieren und zu verarbeiten. Der Benchmark wurde in einem Hauptbuch mit 1,4 Millionen Sachkonten durchgeführt.

Die Skalierbarkeit und Geschwindigkeit von Finanzsoftware ist ein äußerst wichtiges Thema für Unternehmen, da diese zunehmend unter dem Druck stehen, stets einen tagesgenauen Überblick über die wichtigsten Finanzkennzahlen zu haben. In der Vergangenheit mussten Unternehmen ihre Systeme für das Finanz- und Rechnungswesen häufig auf verschiedenen Servern installieren, weil die verfügbaren Anwendungen für die Leistungsanforderungen großer multinationaler Organisationen nicht ausreichend skalierbar waren. Dies führt zu hohen Aufwendungen sowohl für die Anschaffung als auch für die Wartung der Software und zu einer Fragmentierung der Unternehmensinformationen. Die Übersicht über die wichtigsten Finanzkennzahlen wird dadurch stark eingeschränkt, was letztlich einen größeren Zeitaufwand für die Konsolidierung der Daten und die Erstellung der für den Quartals- bzw. Jahresabschluss benötigten Berichte zur Folge hat.

Zudem unterliegen alle Aktiengesellschaften und Banken in der Europäischen Union ab dem 1. Januar 2005 verschärften Bestimmungen (International Accounting Standards und Basel II), die die Veröffentlichung vieler weiterer Details bezüglich der verschiedenen Unternehmenssparten vorschreiben - inlusive aller weltweiten Niederlassungen. Das kann für Unternehmen mit stark fragmentierten Systemen sehr schwierig und teuer werden.

Um dem vorzubeugen, entscheiden sich immer mehr Unternehmen für den Einsatz einer weltweiten zentralen Lösung, die das gesamte Finanz- und Rechnungswesen in einem einzigen System abbildet. Dadurch kann die Zeit für die Erstellung der Abschlussberichte verkürzt, die manuelle Dateneingabe und Korrektur auf das Wesentliche beschränkt und der Zugriff auf Geschäftsinformationen in Echtzeit vereinfacht werden.

Wie der Benchmark zeigt, ist Oracle General Ledger aufgrund seiner Leistungsfähigkeit eine optimale Lösung für ein solches zentrales System. Dank leistungsfähiger Funktionalitäten für den Import und die Verarbeitung von Buchungsjournalen kann die Anwendung auch Buchungsjournale aus externen Systemen importieren und verarbeiten. So können Unternehmen eine tagesgenaue Darstellung der Finanzkennzahlen sicherstellen und den Blick nach vorne richten, anstatt sich auf bereits Vergangenes zu konzentrieren.

"Aufgrund der Leistungsfähigkeit von Oracle Financials können Unternehmen ihre Geschäftsinformationen stets auf dem aktuellen Stand halten," sagte Steve Miranda, Vice President Applications Development der Oracle Corp. "Kunden können ihre Ergebnisse in Echtzeit analysieren, Schwachstellen oder strategische Möglichkeiten sofort identifizieren und entsprechend darauf reagieren."

Weiteres zum Thema erhalten Sie unter http://www.oracle.com/tellmemore/?1601438.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

ORACLE Deutschland GmbH
Weitere Nachrichten - ORACLE Deutschland GmbH
ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer