ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

Coding Technologies GmbH - http://www.codingtechnologies.de

24.01.2003


Internet Streaming Media Alliance (ISMA) begrüßt vier neue Mitglieder: Coding Technologies, ContentGuard, Nextreaming Corporation und VBrick Systems treten der ISMA bei
 

Die Internet Streaming Media Alliance (ISMA), ein weltweiter Zusammenschluss führender Unternehmen in den Bereichen Content Management, Distributions-Infrastruktur und Streaming Media, hat vier neue Mitglieder aufgenommen: Coding Technologies, Stockholm, Schweden; ContentGuard, Bethseda, Maryland, USA; Nextreaming Corporation, Seoul, Korea; VBrick Systems Inc., Walingford, Connecticut, USA.

Die Internet Streaming Media Alliance ist eine Non-Profit-Organisation und wurde im Jahr 2000 von Apple, Cisco, IBM, Kasenna Inc., Philips und Sun Microsystems gegründet. Ziel des Konsortiums ist die Etablierung sowie die Markteinführung offener Standards für die Übertragung von multimedialen Inhalten über das Internet Protocol (IP). Heute gehören rund 40 Unternehmen zur Allianz; diese repräsentieren die unterschiedlichsten Bereiche der Media-Distribution über das Internet-Protokoll.

"Die ISMA war und ist ein hochinteressantes Gremium für Unternehmen, die unsere Vision und Ziele teilen: Gemeinsam wollen wir offene Standards für Rich-Media-Streaming über IP-Netze voranbringen", erklärt ISMA-President Tom Jacobs.

"Die wachsende Anzahl der ISMA-Mitglieder zeigt, dass unsere Ziele – offene Standards und Interoperabilität – eine immer größere Bedeutung bekommen – und zwar sowohl für die Endanwender als auch für die kontinuierliche Entwicklung der gesamten Streaming-Media-Branche", so Jacobs weiter.

Jacobs betonte außerdem, dass 2002 mit der Veröffentlichung der ISMA-v1.0-Spezifikation ein herausragendes Jahr für die Allianz war. Diese Spezifikation definiert eine Implementierungsrichtlinie für durchgehendes Streaming von ISO-kompatiblen MPEG-4-Video- und -Audio-Daten über IP.

Zudem war die Allianz Gastgeber für eine Reihe von Live-Interoperabilitätstests; an diesen Treffen nahmen Dutzende von Unternehmen teil. Die Teilnehmer konnten kodierte Inhalte in Echtzeit austauschen und Streaming-Geräte miteinander verbinden. Diese Veranstaltungen unterstützen die Mitglieder dabei, die Interoperabilität von Produkten zu testen und sie schließlich schneller und effizienter auf den Markt zu bringen.

Laut Angaben von Jacobs liegt der Fokus der Allianz für das Jahr 2003 auf der Einführung eines marktspezifischen Zertifizierungsprogramms sowie der fortgesetzten Arbeit an Technologien wie dem Digital Rights Management (DRM) und der Entwicklung von innovativen Inhalten.

Neue Mitglieder – neue Expertise für die ISMA

Nach Ansicht von Jacobs profitiert die Allianz mit jedem neuen Mitglied von einzigartigen Erfahrungen und Know-how. Dies unterstützt die Gruppe in ihrem Engagement für Spezifikationen und die Interoperabilität.

"Als führender Anbieter von Schlüssellösungen für Rich Media setzt Nextreaming alles daran, Produkte von höchster Qualität zu entwickeln, die interoperabel zu internationalen offenen Standards sind", erklärt Jae-Yong Lee, Vice President Technical Strategy der Nextreaming Corporation. "Nextreaming freut sich, auch nach seinem Spin-off von Serome Technology der ISMA weiterhin anzugehören und die Allianz dabei zu unterstützen, die Marktakzeptanz von offenen Standards für die Übertragung von Rich Media über das Internet-Protokoll weiter voranzutreiben."

VBrick Systems Inc. wurde kürzlich in Deloitte & Touches "Fast 50 Rising Star List" aufgenommen. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von günstigen, netzwerkbasierten Video-Anwendungen und -Systemen, die DVD-Qualität bieten. "VBrick Systems hat die Bedeutung der Arbeit der ISMA bei der Förderung offener Standards für Streaming-Medien klar erkannt. Sie trägt entscheidend zur Entwicklung der Branche bei und wird letztlich in einem größeren Angebot für die Kunden resultieren", so Rich Mavrogeanes, President und Gründer von VBrick Systems. "Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit ISMA, weil wir neue Produkte auf den Markt bringen werden, die sowohl herstellerneutrale Interoperabilität bieten als auch ISMA-kompatibel sind."

Coding Technologies ist führender Anbieter von Audio-Kompressionslösungen für Mobilkommunikation, den Rundfunk und das Internet. "Coding Technologies hat sich sehr dafür eingesetzt, dass MPEG-4 mit der besten verfügbaren Audio-Kompressionstechnologie ausgestattet wird. Mit MPEG-4 Audio Extension 1 und MPEG-4 aacPlus ist uns genau das gelungen", erklärt Oliver Kunz, Vice President Strategic Marketing bei Coding Technologies. "Nachdem wir dieses wichtige Ziel im Standardisierungsprozess erreicht hatten, war es eigentlich nur logisch, dass wir der ISMA beigetreten sind – einem der wichtigsten Förderer von MPEG-4 auf dem Markt."

"ContentGuard freut sich darauf, der technischen Entwicklungsarbeit der Internet Streaming Media Alliance im Bereich DRM Inputs zu liefern", ergänzt Brad Gandee, Verfechter des XrML Standards. "Die Erfahrung der ISMA-Gemeinschaft aus echten Implementierungen wird für die Entwicklung von Profilen und Erweiterungen der XrML-basierten MPEG-21 REL (Rights Expression Language) von unschätzbarem Wert sein. Wir glauben zudem, dass dies eine Interoperabilitätsplattform zwischen ISMA-kompatiblen DRM-Lösungs-Providern liefern wird."


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Coding Technologies GmbH
Weitere Nachrichten - Coding Technologies GmbH
Coding Technologies GmbH - http://www.codingtechnologies.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer