ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

MVP@work - Online GmbH - http://www.mvpatwork.de

20.01.2003


Windows NT 4.0 Server auf Windows Server 2003 aktualisieren
 

Das MVP@work Team der Online GmbH macht darauf aufmerksam, dass Ende dieses Jahres unter anderem der Microsoft-Support für das Betriebssystem NT 4.0 ausläuft, aufgrunddessen jedes verantwortungsbewusste Unternehmen entsprechend rechtzeitig das Netzwerk-Betriebssystem aktualisieren sollte. Um z.B. ein NT-Netzwerk nach Windows Server 2003 zu aktualisieren, ist das Microsoft Active Directory unausweichlich. Das MVP@work Team der Online GmbH weist darauf hin, dass ohne Microsoft Active Directory kein Windows .NET Netzwerk und Exchange Server 2003 möglich sind. Nach Meinung der Experten des MVP@work Team können zwar einzelne Server in einem NT-Netzwerk auf Windows .NET Server 2003 umgestellt werden, aber die weitergehenden Vorteile und Sicherheit durch das Active Directory als Netzwerkmanagement und unternehmensweiter Informationsspeicher können damit noch nicht genutzt werden.

Windows Server 2003 ist die neueste Generation der Windows Server-Betriebssysteme. Basierend auf bewährten Technologien aus Windows NT 4.0 Server und Windows 2000 Server ist Windows Server 2003 eine umfangreiche Weiterentwicklung, die hinsichtlich Verfügbarkeit, Sicherheit, Skalierbarkeit und Stabilität eine neue Leistungsstufe erreicht. Daher bringt ein Upgrade von Windows NT 4.0 Server auf Windows Server 2003 jedem Unternehmen unmittelbare Vorteile, die sich in höherer Effizienz und geringeren Kosten niederschlagen.

Vor der Entscheidung zum Upgrade sollte eine genaue Analyse des Ist-Zustandes und der zukünftigen Anforderungen an die IT-Struktur erfolgen. Ein Festlegen der passenden Migrationsstrategie erfordert außerdem eine detaillierte Kenntnis der Änderungen und Weiterentwicklungen im Betriebssystem und wie sie sich auf die Systemumgebung auswirken. Diese Informationen liefern die erfahrenen Migrationsexperten des MVP@work Teams.

Windows Active Directory brachte schon unter Windows 2000 gegenüber Windows NT 4.0 eine völlig neue Umgebung hinsichtlich Administration, organisatorischer Prozesse und Sicherheit mit. Die Abhängigkeiten von administrativen Aufgaben, organisatorischen Prozessen und Sicherheitsregeln sowie -richtlinien sind enorm und werden in der Regel bei der Planung einer Migration nicht erkannt. Dabei sind gerade diese Themen enorm abhängig vom Active Directory Design, vom Design der Gruppenrichtlinien und OU-Struktur (Organisationseinheiten) und umgekehrt. Das MVP@work Team weiß aus zahlreichen Projekten, zu denen sie immer wieder hinzugezogen werden, wenn IT-Experten nicht mehr weiter wissen, dass es aufgrund der fehlenden Erfahrungen bei der Planung der Migration zu erheblichen Verzögerungen während der Migration kommt.

Man braucht Erfahrung mit diesen Technologien, um einen wirklichen Mehrwert durch eine Migration für das Unternehmen zu erzielen.

Schon Microsoft Windows 2000 Active Directory kann die Erträge erhöhen und Kosten auf eine Weise reduzieren, die den meisten IT-Managern und Führungskräften noch nicht bekannt ist.

Verbesserte Migrations- und Management-Tools von Windows Server 2003 sorgen zusammen mit der neuen Option, Active Directory Domänen umbenennen zu können, nun für eine deutlich erleichtere Umstellung auf den Directory Service als noch bei Windows 2000 Server.

Das MVP@work Team weist auf besondere Features, die eine effiziente Migration unterstützen, hin:

Verschiedene Verbesserungen im neuen Active Directory Management Tool (ADMT 2.0) vereinfachen nun die Übernahme von Active Directory. So erlaubt es jetzt etwa die Übernahme von Passwörtern aus Windows NT 4 in Windows Server 2003 Domains.

Bei vorhandenen Domänen lassen sich deren DNS- (Domain Name System) oder NetBIOS-Namen ändern, wobei die Integrität der Active Directory-Struktur erhalten bleibt. Vorhandene Strukturen lassen sich vom Administrator jetzt flexibler ändern. Notwendige Anpassungen, etwa aufgrund von Umorganisation oder Firmenzusammenschlüssen, sind so leichter durchzuführen.

Active Directory bietet eine größere Flexibilität durch die nun mögliche Deaktivierung von Attributen und Klassendefinitionen im Schema. Sollten bei der Definition von Attributen oder Klassen Fehler oder Irrtümer aufgetreten sein, dann lassen sie sich jetzt nachträglich korrigieren.

Durch sogenannte "Group Policies" (Gruppenrichtlinien) lassen sich in Windows Server 2003 verschiedene Konfigurationen für Desktops und Server festlegen und auf beliebige Server oder Desktops im Netzwerk übertragen. Group Policy vereinfacht die Verwaltung von Netzwerkressourcen.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

Administratoren können Software Security Policies einfach festlegen und automatisch durchsetzen. Administratoren können standardisierte Desktop- und Serverumgebungen einführen. Dadurch verringert sich die Gefahr von beschädigten Softwarekonfigurationen oder Bedienerfehlern, die Beseitigung von aufgetretenen Problemen wird erleichtert. Mehr Sicherheit und höhere Verfügbarkeit von Daten. Die Zuweisung von Ordnern, Daten-Backup und -Wiederherstellung lässt sich automatisieren. Für alle Netzwerkgrößen von kleinen Arbeitsgruppen bis hin zu High-End Datenzentren lassen sich Organisationsstandards festlegen und, falls erforderlich, blitzschnell ändern. Notwendige Änderungen lassen sich durch Group Policies schnell vornehmen, denn Anwendergruppen und Netzwerkressourcen lassen sich so einfach verwalten wie eine einzige Einheit. Alle Änderungen lassen sich mit Skripten automatisieren und so noch effizienter durchführen.

Als weitere wichtige Verbesserungen in Active Directory bewertet das MVP@work Team die Möglichkeit von sogenannten Cross-Forest Trust. Diese Funktion sorgt dafür, dass Anwender mit ihrer persönlichen Anmeldung auch auf Ressourcen in anderen Forests zugreifen können. Die Notwendigkeit für weitere Nutzerkennungen mit zusätzlichen Passworten entfällt, wodurch der Verwaltungsaufwand reduziert wird. Der verbesserte Cross Forest Trust vereinfacht die Zugriffsteuerung in komplexen Netzwerken.

Die Microsoft Metadirectory Services (MMS) erweitern die Interoperabilität des Active Directory. Durch diese Funktion lassen sich Identitätsinformationen von anderen Repositories, Systemen und Plattformen nutzen. Über MMS steuern und definieren Administratoren die Kommunikation mit externen Partnern. Hierbei lassen sich nicht nur Nutzergruppen, sondern auch Kommunikationsadressen, Methoden und Sicherheitseinstellungen für automatisierte Interaktionen festlegen.

Desweiteren ist AD/AM eine neue Fähigkeit von Active Directory. Es läuft nicht als Betriebssystem-Service und muss daher auch nicht auf einem Domain Controller installiert sein. AD/AM kann gleichzeitig in mehreren, unabhängig konfigurierbaren Instanzen auf einem Server ablaufen.

Die neuen Enterprise UDDI Services offerieren eine flexible dynamische Infrastruktur für XML Web Services. Unternehmen können damit eigene UDDI (Universal Description, Discovery and Integration) Directories für Intranets und Extranets einführen. Das vereinfacht die Trennung und Verwaltung von Webanwendungen und anderen Programmen und führt dadurch zu besseren und zuverlässigeren Anwendungen.

Um Mehrwert aus all diesen Technologien erzielen zu können muss das Team, dass in einem Unternehmen eine solche Migration plant und durchführt, über Erfahrungen zu den Themen:

Einsatz von Operation Frameworks (Microsoft Windows und Exchange Operation und Security Guidelines)
 

Definition von administrativen Modellen und Frameworks
 

Definition von organisatorischen Prozessen
 

Definition von Sicherheitsrichtlinien
 

Active Directory Design
 

Gruppen-/Sicherheitsrichtlinien Design (GPO-Design)
 

Design der Organisationseinheiten (OU-Design)
 

haben.

Die Online GmbH stellt seit 1997 bundesweit Beratungsleistungen im Rahmen von Informationstechnologien zur Verfügung. Die Dienstleistungen der Online GmbH umfassen die Systemintegration, Kommunkationslösungen für bessere Zusammenarbeit in Unternehmen, Sicherheitskonzepte, Netzwerkbetreuung, Einrichtung von Netzwerkinfrastrukturen, Service, Logistik und Beratung, eBusiness-Lösungen und Internetanbindung sowie Internetpräsentationen. Die Erfahrungen der Mitarbeiter aus zahlreicher Projekten bei namhaften internationalen Firmen und ihre speziellen Kernkompetenzen sind die Grundlage für diese Dienstleistungen. Viele Fachspezialisten bei der Online GmbH sind bereits seit über 13 Jahren im IT-Bereich tätig und können mehrfache Auszeichnungen vorweisen oder sind aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrung als Buchautoren erfolgreicher Fachliteratur von Zeit zu Zeit tätig.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

MVP@work - Online GmbH
Weitere Nachrichten - MVP@work - Online GmbH
MVP@work - Online GmbH - http://www.mvpatwork.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer