ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

Hyperion - http://www.hyperion.de

10.01.2003


JOLAP-Schnittstellen-Spezifikation steht vor finalem Entwurf
 

Die Java Community Process (JCP) Expertengruppe, die an der Entwicklung einer Java OLAP (JOLAP) Schnittstelle arbeitet, gab bekannt, dass die Spezifikationen für multidimensionales Datenmanagement und Interoperabilität erfolgreich geprüft wurden. Die auf 60 Tage angesetzte öffentliche Prüfung gibt potenziellen Anwendern die Möglichkeit, konstruktive Kritik zu üben und die Spezifikationen für das JOLAP Application Programming Interface (API) zu kommentieren. Die nächsten Schritte in dem Standardisierungsverfahren sind, einen Vorschlag für einen endgültigen Entwurf auszuarbeiten, eine Referenzimplementierung (ein "Proof of Concept", eine Modell-Anwendung) zu erstellen und ein Technology Compatibility Kit (TCK) (eine lizenzierbare Software, die in nachweisbarer technischer Übereinstimmung verwendet wird) zu entwerfen.

JOLAP definiert einen neuen, plattformunabhängigen Standard für das Abfragen und Verwalten von Daten und Metadaten bei OLAP-Servern und -Datenbanken im Java-Umfeld. JOLAP folgt den Richtlinien des JCP, dem offenen Prozess für die Entwicklung von Java-Technologien. Der Entwurf war zwischen dem 20. Juni und dem 22. August zur öffentlichen Begutachtung und für Kommentare unter jcp.org/jsr/detail/69.jsp zugänglich und ist nach wie vor online. Die zahlreichen gesammelten Kommentare und Anregungen fließen in den endgültigen Entwurf ein.

"JOLAP ist ein wesentlicher Baustein, um Industriestandards zu definieren, die die Interoperabilität von Software vorantreiben", erklärt John Kopcke, Chief Technology Officer bei Hyperion. "Für Hyperion ist die Datenanalyse im Rahmen von Business Performance Management einfach zu entscheidend, um sich von technischen Fragen einschränken zu lassen. Für uns spielt die Unterstützung von Standardisierungs-Initiativen eine große Rolle, um einen maximalen Zugriff auf unterschiedliche Infrastrukturen und Architekturen zu ermöglichen."

JOLAP nutzt sowohl das Common Warehouse Metamodel (CWM) als auch das Java Metadata Interface (JMI) als Grundlage für eine operative API für OLAP-Systeme, die auf der Java 2 Enterprise Edition Plattform (J2EE) zum Einsatz kommt. Somit liefert JOLAP einen offenen, Standard-basierten Ansatz für umfassende Analysen und das Business Performance Management. Dies erweitert die Möglichkeiten jedes Client von analytischen Applikationen zur Integration mit OLAP Services, die die JOLAP-Schnittstelle unterstützen.

"Das operative Geschäft und die Analyse sind zwei Seiten derselben Medaille. Die daraus resultierende Wechselbeziehung von E-Business und analytischen Anwendungen macht deutlich, wie dringend die Java-Entwickler-Gemeinschaft einen einfachen, überall vorhandenen Mechanismus benötigt, um mit OLAP-Datenstrukturen zu arbeiten", sagt Mike Schiff, Vice President E-Business und Business Intelligence des Analysten Current Analysis. "Eine breite Unterstützung für Standards wie JOLAP und das Common Warehouse Metamodel von Seiten der führenden E-Business und Data Warehouse Anbieter ist eine positive Entwicklung innerhalb der Internet-Wirtschaft."

"Unsere Kunden profitieren davon, ihre Anwendungen mit unterschiedlichen OLAP-Servern und Lösungen für das Business Performance Management integrieren zu können", ergänzt John Kopcke.

JOLAP ist das OLAP-Gegenstück zur bereits äußerst erfolgreichen JDBC (Java Database Connectivity) Schnittstelle für relationale Datenbanken. Die Java-Gemeinde wird von einer einheitlichen, standardisieren API profitieren, um etwa Analyseapplikationen zu entwickeln, die über sämtliche JOLAP-kompatible OLAP-Datenquellen hinweg arbeiten. Anbieter von OLAP-Servern, die den JOLAP-Standard unterstützen, können eine Standard-API implementieren. Diese Standard-API kann von einer umfassenden Anzahl von Anwendungen und Komponenten, die auf der Java-Plattform laufen, verwendet werden.

Breite Unterstützung des Standards Hyperion gewann als Motor der JOLAP-Initiative schnell die Unterstützung von Anbietern wie Sun Microsystems Inc., IBM, Oracle, Unisys und anderen Anbietern, die mit Hyperion im Rahmen des JCP-Programms arbeiten. JOLAP setzt auf dem bereits weit verbreiteten CWM auf, das den Austausch zwischen Data Warehouses und E-Business Systemen sowie zwischen Anwendungen und Datenbanken ermöglicht und auf den offenen Standard-Spezifikationen der Object Management Group (http://www.omg.org) basiert. JOLAP unterstützt auch den jüngst abgeschlossenen JMI-Standard, ein Standard-basierter Zugangsmechanismus für die Verwaltung von Metadaten im Java- und J2EE-Umfeld.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Hyperion
Weitere Nachrichten - Hyperion
Hyperion - http://www.hyperion.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer