ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

uni-X Software AG - http://www.uni-X.com

04.12.2002


Mit Microsoft Exchange Modul alle großen Mail-Systeme abrechnen
 

Eine pauschale Umlage von IT- und Kommunikationskosten in Unternehmen ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht mehr zeitgemäß. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Abteilung oder welcher Mitarbeiter welche IT- und Kommunikationskosten verursacht. Für die exakte Zuordnung von E-Mail-Datenvolumina und Postfachgrößen der Groupware-Applikation Exchange hat die uni-X Software AG jetzt das Microsoft Exchange Modul auf den Markt gebracht. Mit dieser Entwicklung ist der Hersteller nun in der Lage, alle großen Mail-Systeme abzurechnen.

Das Microsoft Exchange Modul ermöglicht die verursachergerechte Abrechnung des über Exchange ausgetauschten E-Mail Datentransfers sowie der Speichergröße des E-Mail-Postfaches. Mit dieser Neuheit ergänzt die uni-X Software AG ihr Angebot der Erfassungsmodule für die wichtigsten Groupware-Systeme. Module für die Abrechnung von Ressourcen wie Lotus Notes oder Sendmail wurden bereits in der Vergangenheit entwickelt.

Mit Einsatz dieser Module können Unternehmen deutlich IT-Kosten einsparen. Dies erreichen sie durch ein erhöhtes Kostenbewusstsein bei den Mitarbeitern, denn Kostentransparenz löst einen "selbsterzieherischen" Effekt aus. So wird zum Beispiel nicht jede eingehende E-Mail mit großem Anhang unbedacht an einen umfassenden Verteiler weitergeschickt, sofern es nicht wirklich notwendig ist. Auch das regelmäßige Löschen von überflüssigen E-Mails gewinnt an Bedeutung, wenn der belegte Speicherplatz intern in Rechnung gestellt wird. Darüber hinaus lassen sich Investitionen in IT-Infrastruktur durch Kostentransparenz gezielter planen.

Das Exchange-Modul wird zusammen mit einer Software-Lösung aus der OpenInformer-Produktfamilie von uni-X Software AG eingesetzt. Für das IT-Kostenmanagement in Unternehmen hat der Osnabrücker Hersteller die Systeme OpenInformer for Corporates und SiteInformer im Produktportfolio.

Funktionsweise des Exchange-Moduls

Für die Abrechnung werden die vom Exchange Server bereit gestellten Logging-Dateien zur Ermittlung des E-Mail-Datenvolumens ausgewertet. Dabei stehen Informationen wie Absender, Adressat, Datum und Zeit der Versendung sowie die Nachrichtengröße zur Verfügung. Die Postfachgrößen der einzelnen Nutzer lassen sich über einen speziellen Dienst ermitteln. Dieser wird direkt auf dem Exchange Server gestartet.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

uni-X Software AG
Weitere Nachrichten - uni-X Software AG
uni-X Software AG - http://www.uni-X.com

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2018 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer