ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

27.11.2002


ORACLE erreicht Weltrekorde in der Kategorie Preis-/Leistung beim TPC-C Benchmark auf Linux und bei weiteren Benchmarks
 

Oracle Corporation, Anbieter von Unternehmens-Software, hat das weltbeste Ergebnis für Einzelsysteme beim TPC-C OLTP Benchmark auf Linux erreicht. Das Resultat von Oracle beträgt 80,494.98 tpmC bei $4.84/tpmC - gemessen auf einem Hewlett-Packard rx5670 Server mit vier Intel Itanium 2 Prozessoren - und zeigt höhere Leistungen und ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis als das beste Resultat von Microsofts SQL Server auf 4-Prozessorsystemen, ermittelt auf dem gleichen HP-Server. Dieses Ergebnis beweist erneut, dass die Linux-Datenbank-Technologie von Oracle Spitzenleistung zu einem günstigeren Preis bietet als Microsoft. Diese Werte sind das Resultat aus der engen Zusammenarbeit zwischen HP, Intel, Red Hat und Oracle bei der Entwicklung.

Mit den erwiesenen Spitzenwerten in Sachen Leistung, Zuverlässigkeit und einfacher Verwaltung bietet die Datenbanktechnologie von Oracle seinen Kunden ein hohes Maß an Zufriedenheit bei geringer Total Cost of Ownership.

Zudem gab Oracle vier weitere Benchmark-Ergebnisse bekannt, die die Leistung der Oracle Datenbank bei einer Online-Transaktionsprozess (OLTP) auf HP-Systemen mit Intel Itanium 2 Prozessoren messen. Die Resultate belegen, dass Oracle den Microsoft SQL Server sowohl in Bezug auf Leistung als auch Preis-/Leistung auf einem Einzelsystem-TPC-C-Benchmark auf 4 Prozessoren schlägt. Dagegen waren die Resultate von Oracle und SQL Server auf HP rx5670 Server identisch. Die Ergebnisse bestätigen wiederum die Spitzenposition von Oracle im Datenbankmarkt und beweisen, dass die Oracle Datenbank die ideale Plattform ist für Firmen mit unternehmenskritischen Umgebungen auf Intel-basierten Konfigurationen im Einstiegsbereich.

Bestleistung auf Einzelsystem-TPC-C mit vier Prozessoren

Oracle gibt ebenfalls einen neuen TPC-C-Benchmark-Rekord auf 4-Prozessorsystemen bekannt, mit den Werten 80,570.81 tpmC bei einem Preis-/Leistungsverhältnis von US-Dollar 13.26/tpmC. Die Oracle Datenbank lief auf einem Hewlett Packard rx5670 Server (Intel Itanium 2) unter HP-UX 11i und übertraf das beste Ergebnis des Microsoft SQL Server auf einem 4-Prozessorsystem - ebenso gemessen auf dem HP rx5670.

Die beiden TPC-C-Rekordergebnisse belegen, dass Oracle sein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis über alle Betriebssysteme und Hardware-Konfigurationen hinweg beibehält.

IBM DB2 UDB hat keine TPC-C-Ergebnisse für Einzelsysteme unter Unix, Linux oder Microsoft Windows veröffentlicht. Der TPC-C ist ein OLTP-Benchmark, entwickelt vom Transaction Processing Performance Council (TPC). Der TPC-C-Benchmark legt die Berechnung der Rechengeschwindigkeit und des Preis-/Leistungsverhältnisses fest und wird gemessen in Transaktionen pro Minute (tpmC) und $/tpmC.

Rekordergebnis für SAP Sales and Distribution 2-tier Standard Application Benchmark

Der nächste Weltredkord betrifft den SAP Sales and Distribution (SD) 2-tier Standard Application Benchmark auf 4-Prozessor-Plattformen. Das Ergebnis von Oracle mit 600 SD-Anwendern ist 27 Prozent besser als das beste Ergebnis von Microsoft SQL Server auf 4-Prozessor-Plattformen mit 470 SD-Anwendern. Beide Werte wurden auf HP rx5670 und Intel Itanium 2 ermittelt.

Der SAP Standard Application Benchmark wurde von SAP für vergleichende Ladegeschwindigkeitsanalysen der mySAP.com-Lösung entwickelt. Der 1993 eingeführte Benchmark hat sich inzwischen zum De-Facto-Standard zur Ermittlung der SAP-Leistung entwickelt.

Rekordergebnis für Oracle Applications Standard Benchmark

Der letzte Weltrekord wurde ermittelt im Oracle Applications Standard Benchmark auf 4-Prozessorsystemen. Das Ergebnis wurde gemessen mit 3.640 Anwendern mit einer durchschnittlichen Antwortzeit von 0.916 Sekunden. Als Hardware-Basis diente wieder die HP rx5670-Plattform als Datenbank-Server.

Hewlett Packard bietet mit Itanium 2 eine strategische Entwicklungs-Plattform für Oracle. Ein großer Vorteil für Oracle war die Auslieferung der Oracle Technologie für Itanium 2 durch HP in Rekordzeit. Beide Hersteller verbinden ihr Wissen und ihre Erfahrung in Bezug auf Systemarchitektur, Betriebssysteme und Itanium-Umgebung. Die Kunden von Oracle und HP profitieren davon durch eine optimale Plattform.

Detaillierte Informationen zu den Benchmarks finden Sie unter http://www.oracle.com/apps_benchmark/html/index.html?results.html.

Weiteres zum Thema erhalten Sie unter http://www.oracle.com/tellmemore/?1524170 und http://www.oracle.com/tellmemore/?1524171.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

ORACLE Deutschland GmbH
Weitere Nachrichten - ORACLE Deutschland GmbH
ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer