ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

22.11.2002


Neue Version von Oracle9i Application Server senkt Integrationskosten
 

Oracle Corporation, Anbieter von Unternehmens-Software, kündigte die nächste größere Version von Oracle9i Application Server an. Darin enthalten sind neue Integrationskomponenten, mit denen einerseits die Integrationskosten gesenkt werden können. Zum anderen können Unternehmen eine Plattform nutzen, um die Integration von Anwendung-zu-Anwendung, Business-zu-Business und Web Services anzugehen. Basierend auf einer offenen Standardarchitektur, ist Oracle9i Application Server der einzige Application Server mit eingebauter Integrationstechnologie.

Mit den neuen Erweiterungen von Oracle9i Application Server können Unternehmen die mittlere Schicht als Dreh- und Angelpunkt der Integration nutzen. Wenn zum Beispiel ein Unternehmen Anwendungen von Oracle und PeopleSoft und die Datenbank eines Dritten einsetzt, kann es die Oracle9i Application Server Integration verwenden, um die Daten und Prozesse dieser drei unterschiedlichen Produkte kostengünstig zu vereinen. Oracle hat sich außerdem die Unterstützung von Systemintegratoren zusichern lassen und teilte heute ebenfalls mit, dass BearingPoint (das frühere KPMG Consulting) und Deloitte & Touche Integrationsverfahren um Oracle9i Application Server herum entwickeln.

Laut neuen Umfragen unter CIOs, durchgeführt von Goldman Sachs und Morgan Stanley, ist die Anwendungsintegration das heikelste Thema für Unternehmens-CIOs. Bislang wurde der Bedarf nach Unternehmensintegration durch völlig verschiedene und teure Produkte abgedeckt; dadurch stiegen die Gesamtkosten und die Komplexität. Mit verbesserten Integrationsfähigkeiten und einer offenen Architektur bietet die neue Version von Oracle9i Application Server eine einzige Integrationsplattform für Unternehmen und Systemintegratoren.

Kunden erreichen Integrationsziele

TOWER Group ist ein schnell wachsender Finanzdienstleister aus Australien. Das Unternehmen besteht aus elf eigenständigen Tochterunternehmen und einem umfangreichen Netzwerk von Zwischenhändlern, die Towers Dienstleistungen verkaufen. Tower dachte, es sei unmöglich, zwischen diesen verschiedenen Gruppen zu kommunizieren, zu konferieren und die Business Intelligence zu konsolidieren. Tower hat die aktuelle Integrationstechnologie in Oracle9i Application Server genutzt, um seine Integrationsprobleme zu lösen.

"Wir haben Oracle9i Application Server statt BEA, IBM und Microsoft als Integrationsplattform für unser Unternehmen gewählt, um 18 Administrationssysteme über TOWER Group zu integrieren", sagte Greg Reimann, Group Enterprise Architect, TOWER Group. "Mit Oracle9i Application Server Integration haben wir die erste Phase des Projekts abgeschlossen und drei Systeme in nur zehn Wochen integriert."

Pak Print, ein weltweiter Vertreiber von Papierprodukten mit Sitz in Brasilien, wollte ein privates Vertriebs- und Systemintegrationsportal für seine sechs angeschlossenen Papierfirmen und 250 Einkäufer entwickeln. Pak Print entschied sich für die aktuelle Integrationstechnologie in Oracle9i Application Server.

"Wir wollten ein sorgfältig geplantes Portal bauen mit mehr Transparenz in der Lieferkette, verbessertem Vertrieb und rationalisierten Handelsmechanismen", sagte John Freshel, CEO von Pak Print. "Mit Oracle9i Application Server Integration können wir mit den ERP-Systemen von 15 Einkaufsfirmen integrieren, die Transaktionen mit PakPrint durchführen. Fünf dieser Unternehmen integrieren ihre ERP-Systeme mit dem Portal über File Transfer. Das erlaubt uns Preisanfragen, das Prüfen von Auftragseingang sowie Auftragsrückständen, zeigt branchenübliche Inhalte und bietet einen Showroom für Partner und Kunden."

Kostensenkung mit Standard-basierten Integrationslösungen

Mit Oracle9i Application Server Release2 V 9.0.4. können Unternehmenskunden die Integrationskosten senken, die Komplexität reduzieren und die Geschäftsabläufe beschleunigen. Das geschieht mit einem einzigen Produkt, das Enterprise Application Integration (EAI), Business-to-Business(B2B)-Integration, Web-Services, Geschäftsprozesssteuerung und das Überwachen von Geschäftsaktivitäten unterstützt.

Neue Produktfähigkeiten sind:

Geschäftsprozesssteuerung, Intelligenz und Überwachung Durch die webbasierten Tools für EAI, B2B, Web-Services, Geschäftsprozesssteuerung und das Überwachen von Geschäftsaktivitäten ist keine teure, proprietäre Programmierkenntnis notwendig. Es wird nur ein Tool benötigt für das Definieren, Erstellen und Verbinden von Geschäftsabläufen, das Aufzeichnen des Integrationsprozesses und für die Online-Analysen und -berichte über Integrationsaktivitäten.
 

JCA-Standards und -Architektur Bereitgestellt werden vorgefertigte Adapter mit erweitertem Support für das J2EE Connector Architecture (JCA) 1.0, eine für jedermann zugängliche Spezifikation zur Integration zwischen Application Servern und Enterprise-Informationssystemen wie ERP, CRM und älteren Anwendungen.
 

Web-Services Unterstützt werden Simple Object Access Protocol (SOAP) 2.2, Universal Description and Integration (UDDI) und Web Services Description Language (WSDL) für Web-Services und die Nutzung von Web-Services als eine Integrationsfunktion. Web-Services sind ein schneller, kostengünstiger Weg, um Integrationsprobleme anzugehen, während man die existierende Infrastruktur nutzt und Technologiekomponenten wieder verwendet.
 

Support von Industriestandardprotokollen B2B wird schneller integriert, weil Industriestandardprotokolle unterstützt werden wie Electronic Data Interchange (EDI) für Dokumentenaustausch, RosettaNet für Unternehmen aus der Hightech-Fertigungsindustrie, UCCNet für Einzelhandelsunternehmen und Health Level 7 (HL7) für das Gesundheitswesen.
 

"Wenn Unternehmen mehr Anwendungen einsetzen, müssen umso mehr Daten und Geschäftsprozesse integriert werden", sagte Michele Rosen, Analyst von IDC. "Die Integrationsfunktionen in Oracle9i Application Server reduzieren die Kosten und die Komplexität der Systemintegration und der Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden."

Marktakzeptanz

Seit der Erstveröffentlichung von Oracle9i Application Server ist das Interesse stetig gestiegen. Derzeit gibt es über 13.000 Kunden, 1.700 Partner, 3.500 Händler, 5.200 trainierte Berater weltweit und eine neue Partnerschaft mit HP, um Oracle9i Application Server zu verkaufen.

Verfügbarkeit

Oracle9i Application Server Integration angeboten in Release 2 Version 9.0.4, soll im ersten Halbjahr 2003 verfügbar sein.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

ORACLE Deutschland GmbH
Weitere Nachrichten - ORACLE Deutschland GmbH
ORACLE Deutschland GmbH - http://www.oracle.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer