ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

Sun Microsystems GmbH - http://www.sun.de

29.10.2002


Sun Microsystems tritt der Web Services Interoperability Organization (WS-I) bei
 

Sun Microsystems Inc. gibt seinen Beitritt als neues Mitglied in die Web Services Interoperability (WS-I) Organisation bekannt. Die am 6. Februar 2002 gegründete Branchen-Initiative WS-I setzt sich für die Schaffung von Web Services-Standards und deren Kompatibilität mit Plattformen, Anwendungen und Programmier-Sprachen ein.

Die WS-I-Mitglieder haben einer Änderung der Statuten zugestimmt, die die Erweiterung des neunköpfigen Führungsgremiums um weitere zwei Sitze vorsieht. Sun beabsichtigt für einen der Sitze bei den Wahlen im März 2003 zu kandidieren. Mit der 20jährigen Erfahrung in den Bereichen Network Computing, Innovation und Entwicklung von Offenen Standards, strebt Sun eine aktive Rolle in der WS-I an, um einheitliche Technologie-Richtlinien zu schaffen; beispielsweise in der Arbeitsgruppe Web Services Basic Profile.

"Sun wurde von vielen Seiten aufgefordert der WS-I beizutreten. Die Erweiterung des Vorstands bewog uns, unsere ursprüngliche Haltung zu revidieren und der Organisation beizutreten", sagt Mark Herring, Senior Director für Java Web Services, Sun Microsystems. "Wir haben die Ziele der WS-I schon immer unterstützt und planen eine aktive Teilnahme an der Branchen-Initiative zur Schaffung von Transparenz, Offenheit und Interoperabilität in diesem Markt."

Neben dem Mitwirken im WS-I setzt Sun seine Web Services Interoperability Bestrebungen auch in anderen Foren, wie die der SOAPbuilders und dem Java Community Process, weiter fort. Zur Zeit veranstaltet Sun die fünfte Runde der SOAPbuilder-Tests, woran u.a. Apache, BEA, IBM und Microsoft teilnehmen. Die SOAPBuilder-Initiative definiert verschiedene Testszenarien für SOAP-Frameworks und Toolkits, um die Kompatibilität der verschiedenen Datentypen zu verfeinern.

Stimmen zum Beitritt

"Wir sind über den Beitritt Sun's ins WS-I hocherfreut", sagt Edward Cobb, Vice President of Architecture & Standards, BEA Systems. "Als Erfinder von Java und führend bei Unternehmenssystemen hat Sun viel für die Organisation beizusteuern. Mit der Entscheidung der WS-I Mitglieder weitere Direktoren in das Führungsgremium zu wählen, glauben wir noch enger mit Sun arbeiten zu können, um unsere Ziele für Java und die vollständige Kompatibilität von Web Services zu erreichen."

"IBM ist erfreut Sun Microsystems als führenden Anbieter von Web Services und Java Communities im WS-I zu begrüßen. Dies wird die Integration und Entwicklung von Web Services Standards vorantreiben," sagt Bob Sutor, Director of Web Services Strategy, IBM. "Web Services entwickeln sich zur Standard-Infrastruktur für die Schaffung von neuen Unternehmenslösungen, die Informationen wiederverwenden und die Software-Kapazitäten steigern können. WS-I hat die Aufgabe sicherzustellen, dass die Kompatibilität für Web Services definiert, geregelt und getestet wird, um dadurch die Adaption und den Einsatz dieser wichtigen Technologie voranzutreiben."

"Wir begrüßen Sun's Teilnahme im WS-I, dadurch wird die Organisation mit einem wichtigen Segment der Branche erweitert," sagt Thomas Kurian, Senior Vice President, Oracle9i Application Server. "Um die Zielsetzung von WS-I zur Schaffung einer Implementierungs-Richtlinie für Web Services zu schaffen, ist es wichtig, dass die Schlüsselfiguren in der Branche involviert sind. Der Beitritt von Sun in die WS-I ist ein entscheidender Schritt, um die Entwicklung von offenen Standards für Web Services voranzutreiben."

"Wir sind über den Beitritt von Sun Microsystems in die WS-I erfreut," sagt Tom Glover, Chairman of the Web Services Interoperabilitiy Organiszation. "Die aktive Teilnahme und der Beitrag von Branchenführern wie Sun ist wichtig für unsere Bemühungen, eine universale Web Services Interoperabilität zu schaffen."


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Sun Microsystems GmbH
Weitere Nachrichten - Sun Microsystems GmbH
Sun Microsystems GmbH - http://www.sun.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer