ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

InterSystems GmbH - http://www.intersystems.de

24.09.2002


Caché 5 von InterSystems ermöglicht erstmals Echtzeit-Analysen auf Live-Daten
 

Mit Caché 5 präsentiert InterSystems die neue Version seines postrelationalen Datenbank-Managementsystems (DBMS). Neben Funktionen zur einfachen Erstellung von Web Services und Enterprise JavaBeans bietet Caché 5 als erste Datenbank nun auch Echtzeit-Analysen in transaktionsverarbeitenden Systemen. Durch seine neuartige Bit-Map-Index-Technologie arbeitet das e-DBMS von InterSystems im Benchmark über 300-mal schneller als Oracle 9i.

Die in Caché 5 integrierten Transactional-Bit-Map-Indizes verbinden die Abfrage-Geschwindigkeit aktueller Indizierungstechnologie mit der Update-Performance herkömmlicher Indizes. Damit lassen sich komplexe Echtzeit-Analysen mit Zugriff auf zeitaktuelle Daten nun erstmals auch für die Transaktionsverarbeitung im Web und in mehrstufigen Client/Server-Umgebungen nutzen. "Die Benchmarks, die wir während der Betaphase durchgeführt haben, zeigen, dass sich daraus eine extrem leistungsstarke Kombination ergibt", berichtet Paul Grabscheid, Vice President of Strategic Planning bei InterSystems. Beim Performancetest auf Basis einer Tabelle mit zehn Millionen Zeilen arbeite Caché bei der Datenabfrage sowie -aktualisierung über 300-mal schneller als der Oracle 9i Server.

"Zwar werden Bit-Map-Indizes bereits seit Jahren für hochleistungsfähige Analysen in Data Warehousing-Anwendungen genutzt, ihre ungenügende Update-Geschwindigkeit hat aber den Einsatz in transaktionsverarbeitenden Systemen bislang verhindert", erläutert Grabscheid die Neuerung. "Mit der Transactional-Bit-Map-Index-Technologie kann Caché als erste Datenbank die geforderte Performance liefern."

Objekttechnologie auf Unternehmensebene gebracht

Um Unternehmen eine hohe Flexibilität in der Wahl ihrer Entwicklungsumgebung zu gewährleisten, unterstützt das neue Release mit Microsoft .NET und der Enterprise Java Edition (J2EE) nun die von Programmierern am meisten bevorzugten Frameworks. Darüber hinaus bietet Caché 5 zahlreiche neue Funktionen für eine schnelle und einfache Entwicklung leistungsfähiger e-Applikationen auf Basis moderner Objekttechnologien wie Web Services, XML oder Enterprise JavaBeans.

Die neuen Schlüssel-Funktionalitäten im Einzelnen:

Caché Web Services: Mit der in Caché 5 integrierten Unterstützung für die neuen Internet-Dienste können bestehende Caché-basierte Applikationen ohne Änderung Web Service-fähig gemacht werden, neue Anwendungen lassen sich schnell erstellen. Caché ist mit .NET- und Java-Entwicklungsumgebungen für Web Services uneingeschränkt kompatibel, aber von keinem der beiden abhängig. Jede Caché-Objektmethode oder Stored Procedure kann automatisch als Web Services bereitgestellt werden, ohne dass Investitionen in neue Middleware oder andere Zusatzkomponenten notwendig wären. SOAP (Simple Object Acess Protocol) und WSDL (Web Service Description Language) werden in vollem Umfang unterstützt. Darüber hinaus bietet Caché eine zweigleisige Direktverbindung zwischen Caché Objects und der Extended Markup Language (XML), die eine universelle Verwendung von XML für den Austausch der Daten ermöglicht. Ein zusätzlicher Programmieraufwand für die Abbildung von XML auf interne Datenbankstrukturen ist dadurch nicht erforderlich.
 

Caché Enterprise Java: Bislang mussten sich J2EE-Entwickler zwischen Container Managed Persistence (CMP) und Bean Managed Persistence (BMP) entscheiden. Während sich CMP einfach programmieren lässt, aber ein langsames Laufzeitverhalten aufweist, erfordert BMP zwar eine aufwändige Entwicklung, bietet dafür jedoch eine hohe Performance. Caché 5 ermöglicht jetzt erstmals automatische Bean Managed Persistence, die für Entwickler sehr einfach zu verwenden und zudem wesentlich schneller als andere CMP-Systeme ist.
 

Caché Enterprise Cache Protocol (ECP): Als Weiterentwicklung des Distributed Cache Protocol, das für große Client/Server-Anwendungen optimiert war, wurde ECP speziell für umfangreiche Thin Client-Anwendungen entwickelt, wie sie meist in Web-basierten Unternehmenssystemen existieren. Mit einer neuen Distributed Concurrency Engine und der Unterstützung eines massiven Distributed Cache Memories bietet ECP hohe Performance und Skalierbarkeit für Multi-Server-Konfigurationen.
 

Verfügbarkeit und Plattformen

Caché 5 ist ab sofort verfügbar. Caché 5 läuft unter Windows (ab Windows 95), Linux, Open VMS sowie allen gängigen UNIX-Plattformen wie IBM AIX, HP-UX von Hewlett-Packard, Tru64 UNIX und Sun Solaris.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

InterSystems GmbH
Weitere Nachrichten - InterSystems GmbH
InterSystems GmbH - http://www.intersystems.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer