ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

microTOOL GmbH - http://www.microtool.de

25.06.2002


12. microTOOL Nutzerkonferenz im Rückblick: Agil und generativ - Trends der tool-unterstützten Software-Entwicklung
 

Die Zeit der Methodendiskussionen ist vorbei. Was nützt, wird benutzt. Ob UML, ER-Modellierung oder strukturierter Entwurf – Methoden dienen heute als Mittel zum Zweck: zur modellgetriebenen, generativen Software-Entwicklung. CASE-Tools übernehmen dabei eine zentrale Rolle, die längst über das Generieren von einfachen Code-Rahmen hinaus geht. Das ist das Resümee der diesjährigen microTOOL Nutzerkonferenz, dem Treffen der Anwender von case/4/0 und objectiF, den Entwicklungswerkzeugen der microTOOL GmbH. Die Konferenz – es war bereits die Zwölfte ihrer Art – fand am 13. und 14. Juni 2002 in Berlin statt.

Mehr als hundert Projektleiter, Methodenverantwortliche und Software-Entwickler aus allen Bereichen der Wirtschaft und des Öffentlichen Dienstes kamen im Hotel InterContinental zum Erfahrungsaustausch zusammen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen zehn Anwenderberichte aus der Projektpraxis mit case/4/0 und objectiF. Das Spektrum reichte dabei von der Entwicklung klassischer Host- und Client/Server-Anwendungen im Banken- und Versicherungsbereich über Java Mobile/Server-Applikationen bis hin zu Embedded Systems in der Automobilindustrie.

In den Beiträgen wurden, trotzt aller Unterschiede, folgende Trends in der Software-Entwicklung erkennbar: Agile Vorgehensweisen haben Eingang in die Praxis gefunden. Die Diagrammarten der UML werden als Angebot interpretiert, aus dem projektbezogen genau die Modelle ausgewählt werden, deren Einsatz Erfolg verspricht. Iteratives Vorgehen zur Stabilisierung der Anforderungen und des Entwurfs war in den vorgestellten Projekten die Regel. CASE-Tools übernehmen es, die grafischen Modelle mit Hilfe benutzereigener Skripte oder Templates in Code umzusetzen. Vom Business-Objekt mit fachlicher Grundfunktionalität bis hin zur vollständigen Architekturschicht wird heute Code in großem Umfang generiert. Die Konferenz bot einen umfassenden Überblick über die modellgetriebene Generierung von COBOL, SQL, VisualAge, Java, C, C++ und Visual Basic. Besonders wichtig bei iterativem Vorgehen: Die CASE-Tools müssen die Konsistenz zwischen Modellen und Code über den gesamten Software-Lebenszyklus garantieren.

Auf großes Interesse stieß bei den Konferenzteilnehmern deshalb die Präsentation der neuen Version 4.7 des UML-basierten Entwicklungswerkzeugs objectiF. Sie enthält sehr weitreichende Funktionen für das Refactoring von Software-Architekturen. Durch die Anwendung von Refactoring-Pattern und von einfachen grafischen Aktionen, wie dem Verschieben von Klassen zwischen Komponenten in Package-Diagrammen, kann eine Software-Architektur überarbeitet werden. Was wie ein Drag&Drop im UML-Diagramm aussieht, bewirkt gleichzeitig das Aktualisieren des zugehörigen Quell-Codes. Modelle und Code bleiben beim Refactoring automatisch konsistent. microTOOL kündigte auf der Nutzerkonferenz die Freigabe der objectiF-Version 4.7 noch für Juni 2002 an.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

microTOOL GmbH
Weitere Nachrichten - microTOOL GmbH
microTOOL GmbH - http://www.microtool.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer