ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

Adobe - http://www.adobe.de

11.04.2002


FrameMaker 7.0 ermöglicht problemlose Nutzung von XML in Unternehmen
 

Adobe Systems hat heute eine neue Version von FrameMaker angekündigt, der professionellen Authoring- und Publishing-Lösung für den Einsatz in Unternehmen. FrameMaker 7.0 bietet eine noch einfachere Handhabung der Extensible Markup Language (XML) und ermöglicht es damit Anwendern, die Vorteile von XML bei der gemeinsamen Bearbeitung und Aufbereitung von Content sowie der gezielten Suche nach bestimmten Inhalten im Netzwerk optimal zu nutzen. Durch die neuen XML-Fähigkeiten wird FrameMaker 7.0 zu einer umfassenden Plattform für das Network-Publishing, mit der Content-Anbieter ihre Informationen gleichzeitig über verschiedene Kanäle veröffentlichen können, so zum Beispiel im Druck, im Web oder auf PDAs.

Neben FrameMaker 7.0 hat Adobe darüber hinaus den Adobe FrameMaker Server 7.0 angekündigt, durch den Unternehmen die Produktion von personalisierten und Daten-basierten Inhalten sowie deren anschließenden Druck oder Veröffentlichung im Adobe Portable Document Format (PDF) wesentlich effizienter gestalten.

Bislang waren FrameMaker und FrameMaker+SGML als getrennte Produkte mit unterschiedlicher Ausrichtung erhältlich. FrameMaker zeichnete sich in erster Linie durch leistungsfähige Funktionen zur Textverarbeitung aus, die sich bei der Erstellung langer Dokumente und umfangreicher Buchprojekte weltweit bewährt haben. Adobe FrameMaker+SGML bot darüber hinaus ein komplettes Werkzeug-Set für die strukturierte Erstellung von gültigen SGML-Applikationen. Version 7.0 vereint jetzt alle Vorteile in einem einzigen Produkt: In einer strukturierten Umgebung entwickeln Anwender gültige XML-Dateien, um so den Anforderungen von Publishing-Projekten gerecht zu werden, die auf Informationen aus einer zentralen Quelle basieren. Darüber hinaus steht ein weiteres, besonders einfach zu handhabendes Interface zur Verfügung, mit dem korrekt strukturierte XML-Dateien für die Textverarbeitung erstellt werden können.

XML-Authoring und -Publishing leicht gemacht

Adobe FrameMaker 7.0 bietet Anwendern in Unternehmen die Möglichkeit, gültige XML-Inhalte über einen WYSIWYG-Modus zu entwerfen, zu bearbeiten und zu importieren. Durch den Authoring-Prozess führen Kontext-sensitive Anleitungen, die Gültigkeitsüberprüfung erfolgt in Echtzeit. Die gültigen XML-Inhalte stehen daraufhin im gesamten Unternehmensnetz bereit und können dort durchsucht, von mehreren Nutzern gleichzeitig verwendet oder für den erneuten Einsatz aufbereitet werden. Getrennte Systeme und Prozesse werden so durch Adobe FrameMaker 7.0 zusammengefasst und integriert. Einsteigern ohne XML-Kenntnisse stellt Adobe FrameMaker 7.0 zudem eine Reihe von Vorlagen zur Verfügung, die auf standardisierten xDocBook und xHTML DTDs (Document Type Descriptions) basieren und die einfache Verknüpfung zwischen XML-Elementen und Tabellen, Grafiken, Fußnoten, Querverweisen oder Indices erlauben.

Effizientes Cross-Media-Publishing

Durch die Verwendung von Vorlagen ermöglicht Adobe FrameMaker 7.0 die effiziente Veröffentlichung einer zentralen Quelldatei über unterschiedliche Medien, wie zum Beispiel Druck, Adobe PDF, das Web, eBooks und PDAs. Die im Lieferumfang von Adobe FrameMaker 7.0 enthaltene WebWorks Publisher Standard Edition 7.0 von Quadralay bietet zudem Funktionen für die Publikation via HTML, für den Palm Reader und andere Handheld-Formate. Adobe FrameMaker 7.0 unterstützt darüber hinaus skalierbare Vektorgrafiken (SVG), so dass Anbieter hochwertige und interaktive grafische Elemente in ihre Web-Publishing-Projekte integrieren können. Mit der Adobe Extensible Metadata Platform (XMP) und WebDAV (Web Distributed Authoring and Versioning) wird die Zusammenarbeit von Anwendern bei der Dokumentenerstellung und die gemeinsame Nutzung von Inhalten wesentlich vereinfacht. XMP stellt ein übergreifendes Rahmenwerk für den Austausch von Metadaten zwischen verschiedenen Adobe-Applikationen bereit.

Adobe PDF-Integration

Im Gegensatz zu anderen XML-basierten Produkten bietet Adobe FrameMaker 7.0 eine einfache Lösung für die Veröffentlichung von Dokumenten im XML-Format als Adobe PDF oder Ausdruck. FrameMaker unterstützt die Ausgabe von "tagged" Adobe PDFs, die auch auf mobilen Geräten wie PDAs dargestellt werden können. Tagged Adobe PDFs werden zudem problemlos von den führenden Vorlese-Programmen verarbeitet und können so auch von Anwendern mit Sehbehinderung genutzt werden.

Adobe FrameMaker Server 7.0 ideal für Unternehmen

Mit dem neuen Adobe FrameMaker Server 7.0 haben Unternehmen Zugriff auf bestehende Informationen, die verteilt in Datenbanken, Dokumenten-Management-Systemen und XML-Beständen lagern und in Adobe FrameMaker 7.0 weiterbearbeitet werden sollen. Das FrameMaker Development Kit (FDK) ermöglicht eine weitgehende Integration von Aobe FrameMaker mit Server-basierten Systemen, vom Web-Server bis zum Mainframe. Der flexible Adobe FrameMaker Server verarbeitet Text und Grafiken in einer Vielzahl von Formaten und unterstützt mehrere Sprachen.

Preise und Verfügbarkeit

Adobe FrameMaker 7.0 und Adobe FrameMaker Server 7.0 werden ab dem zweiten Quartal 2002 über autorisierte Adobe-Händler und über den Adobe Web-Store (www.adobe.de) erhältlich sein. Adobe FrameMaker 7.0 kostet in der Desktop-Version (nur Windows und Macintosh) ca. 1.600,- Euro (ca. 2.370,- CHF). Das Upgrade kostet die ersten drei Monate ca. 290,- EUR (ca. 420,- CHF) und danach etwa 470,- EUR (ca. 685,- CHF). Der Preis für Adobe FrameMaker Server 7.0 liegt bei ca. 11.600,- Euro (ca. 17.200,- CHF).


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Adobe
Weitere Nachrichten - Adobe
Adobe - http://www.adobe.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer