ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

T-Systems - http://www.t-systems.de

04.02.2002


Sieben Marktplatzbetreiber gründen das international kompatible E-Commerce-Netzwerk Global Interoperability Group
 

Sieben der aktivsten Betreiber elektronischer Märkte weltweit haben sich zur Global Interoperability Group (GIG) zusammengeschlossen. Das Netzwerk für horizontale Märkte hat sich zum Ziel gesetzt, elektronischen Handel nahtlos abzuwickeln. Die GIG gehört zur Global Trading Web Association (GTWA), der größten Business-to-Bussiness (B2B)-Handelsgemeinde im Internet.

Klaus März, Leiter Hosting&ASP bei T-Systems, sagte: "Dies ist ein bedeutender Durchbruch für international tätige Handelsunternehmen. Durch die GIG-Partner können Unternehmen in jedem unserer Märkte auf der Basis von nur einem gemeinsamen Geschäftsvertrag weltweit Online-Transaktionen mit Handelspartnern durchführen. Dabei können sie sicher sein, dass die Kompatibilität gewahrt bleibt, unabhängig von der verwendeten Software-Plattform."

März weiter: "Mit seinem eigenen elektronischen Marktplatz T-Mart konnte die Deutsche Telekom mehr als 60 Prozent der Prozesskosten bei der internen Beschaffung sparen. Sowohl für Einkäufer als auch für Lieferanten vereinfacht sich der Prozess enorm - nicht zuletzt durch die Möglichkeit, weltweit Partner zu erreichen. Die GIG-Mitgliedschaft ermöglicht es uns, mit unserer Erfahrung die Zugriffsmöglichkeiten der Käufer und Lieferanten auf den globalen Markt zu erweitern. Wir bieten den Zugang zu anderen Märkten mit einer gemeinsamen Schnittstelle."

Alle GIG-Mitglieder sind Betreiber elektronischer Märkte, die sich in ihrer jeweiligen Region bereits einen Namen gemacht haben. Folgende Unternehmen decken Nord- und Südamerika, Europa und Asien ab:

BT Ignite (UK)
 

eScoutSM (USA)
 

HUBWOO (Frankreich)
 

IBX (Schweden)
 

Opciona (Spanien)
 

SESAMi Inc (Singapur)
 

T-Systems (Deutschland)
 

Die GIG-Mitglieder bauen auf die Austausch-Standards für Handel und Bildung der GTWA. Damit setzt die Gruppe auf die Entwicklungen der größten und bedeutendsten Business-to-Bussiness (B2B)-Handelsgemeinde im Internet. Bis jetzt mussten Unternehmen, die mit Käufern und Lieferanten aus anderen Märkten Handel treiben wollten, mit jedem einzelnen Betreiber verhandeln. Die Bedingungen waren dabei häufig völlig verschieden. Die neue Handelsgruppe entwickelt nun ein standardisierteres Serviceangebot für einen nahtlosen, weltweiten, elektronischen Handel. Damit hilft sie Unternehmen, Beschaffungsprojekte schneller und effizienter durchzuführen.

Für Kunden sind gemeinsame Standards zwischen den einzelnen Märkten und deren technische und kommerzielle Kompatibilität der Schlüssel zum erfolgreichen globalen E-Commerce. Durch die GIG bekommen die Unternehmen einen schnellen Zugang zu Handelspartnern überall auf der Welt. Die Märkte werden verschiedene Plattformen unterstützen und bieten außerdem eine Alternative zu vertikalen Märkten - damit erfüllen sie die Anforderungen ihrer Kunden bezüglich ihrer Materialgemeinkosten auf globaler Ebene. Auf der Basis ihrer jeweiligen technischen Möglichkeiten können die Betreiber des GIG-Marktes ihren Kunden im B2B E-Commerce ein breites, vom Standort unabhängiges Spektrum an elektronischen Lösungen bieten:

Übernahme neuer Handelspartner und Verwaltung der Geschäftsbeziehungen;
 

Inhaltsmanagement (d.h. Erstellen und Warten aktueller, relevanter Inhalte für die Handelspartner);
 

Dienstleistungen wie Transaktions- und Dokumenten-Management;
 

Mehrwert-Dienstleistungen im gewerblichen Bereich wie Logistik und Zahlungen.
 

Die sieben GIG-Mitglieder vertreten zur Zeit über 100.000 Käufer, mehr als 1.000 Lieferanten und 3,5 Millionen Katalogartikel. Die Märkte der Mitglieder generieren ein monatliches Transaktionsvolumen von über 100 Millionen US-Dollar.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

T-Systems
Weitere Nachrichten - T-Systems
T-Systems - http://www.t-systems.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2018 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer