ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

Sybase GmbH - http://www.sybase.de

16.01.2002


Enterprise Connect Data Access 12.5 und Mainframe Connect 12.5 sind verfügbar
 

Sybase hat neue Releases der Middleware zur Datenintegration, Enterprise Connect Data Access 12.5 und Mainframe Connect 12.5, vorgestellt, mit denen Unternehmen transparent auf unterschiedliche Datenbanken zugreifen können. Die neuen Versionen tragen verstärkt den Anforderungen des E-Business Rechnung, unter anderem durch Unterstützung von XML, Java und Unicode sowie erweiterte Sicherheitsfeatures.

Mit Mainframe Connect 12.5 können Anwender performant auf Mainframe-Daten wie IMS, UDB für OS/390 und VSAM zugreifen, ebenso auf Online-Applikationen in IBM OS/390-Umgebungen. So können etwa bei Einführung neuer Datenbanktechnologien bestehende Systeme ohne Konvertierung weiter genutzt werden. Mit Enterprise Connect Data Access 12.5 können Kunden jetzt XML-Daten unternehmensweit analysieren und abfragen. Dabei lassen sich auch Datenbanken wie Oracle9i und Microsoft SQL Server einbeziehen. Außerdem verfügt die Middleware über neue Sicherheitsfeatures, darunter Zugriffskontrolle auf Row-Level sowie verschlüsselte Datenkommunikation mit dem Secure Sockets Layer (SSL) Protokoll. Die Row-Level-Zugriffskontrolle ist unabhängig von den darunter liegenden Systemen – sie ist selbst dann wirksam, wenn eine einzelne Datenbank nicht über dieses Sicherheitsfeature verfügt.

Laut Theo Ruland, Geschäftsführer der Sybase GmbH, demonstriert sein Unternehmen erneut, dass es nicht eine proprietäre Architektur, sondern die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt stellt. Durch die Integration unterschiedlicher Datenquellen könnten Anwender bei Einführung neuer Lösungen die vorhandene Technologie weiter nutzen, ohne die gesamte Systemlandschaft umbauen zu müssen. So liefere etwa Enterprise Connect Data Acess die grundlegenden Funktionen für die Connectivity zwischen LAN-basierten Clients und Datenquellen auf dem Enterprise-Level wie Sybase Adaptive Server Enterprise, Oracle9i, DB2 UDB, Microsoft SQL Server, Informix, IMS sowie ODBC- und DRDA-kompatiblen Datenquellen. Kunden könnten so heterogene, verstreute Daten in einfach abrufbare Informationen umwandeln.

Carolyn White, Senior Research Analyst der Meta-Group, verwies darauf, dass insbesondere in E-Business-Umgebungen die Integration verschiedener Datenquellen und Entwicklungssprachen Grundvoraussetzung sei für die erfolgreiche Implementierung von Datenzugriffslösungen.

Neue Features in Enterprise Connect Data Access 12.5 sind u.a.:

Verteiltes Transaktionsmanagement und Zwei-Phasen-Commit für Oracle und ASE-Datenbanken in jeder Kombination;
 

SMP-Support für Oracle-Datenzugriff;
 

Lightweight Directory Access Protocol für Sybase Adaptive Server Enterprise und Oracle;
 

Large Object Binaries erlauben die Abfrage und Replikation von extrem großen Datensätzen im Binary- und Charakter-Format in Oracle und Microsoft SQL Server;
 

Die Datengröße in Spalten und Reihen kann das Maximum des jeweiligen Zieldatenbank erreichen;
 

Unterstützung von Oracle Unicode Datentypen;
 

Erweiterte Unterstützung für Mainframe-SNA-Connectivity auf der Sun-Plattform (SNAP-IX-Support);
 

Unterstützung von DB2 UDB auf NT und Unix.
 


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Sybase GmbH
Weitere Nachrichten - Sybase GmbH
Sybase GmbH - http://www.sybase.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2018 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer