ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

AK Elektronik GmbH - http://www.ak-elektronik.de/

17.09.2001


AK Elektronik bietet Source-Level-Debugger und MAJICPlus-Emulator für Intels XScale-Mikroarchitektur
 

Die AK Elektronik Vertriebs GmbH, Exklusivdistributor der Embedded Performance, Inc. (EPI), unterstützt mit der jüngsten Version des JTAG-Emulators MAJIC (Multi-Processor Advanced JTAG Interface Controller) nun auch die XScale-Mikroarchitektur von Intel. MAJIC ist ein fortschrittlicher Emulator für das Onchip-Debugging von Mikroprozessor- und DSP-Cores, applikationsspezifischen Prozessoren und System-on-Chip-Architekturen. Er bietet eine schnelle nicht-intrusive Hardwareschnittstelle für das Soft- und Firmware-Debugging von Baugruppendesigns, die auf der XScale-Mikroarchitektur basieren. Außerdem unterstützt er das Echtzeit-Tracing dieses Cores. Der Emulator wird mit EDB, EPIs leistungsfähigem, host-basierten Source-Level-Debugger angeboten, arbeitet aber auch mit weiteren Third-Party-Debuggern wie XRAY von Mentor oder dem ADS-Debugger von ARM.

Mit dem neuen Emulator haben SoC-Entwickler die gleichen Kontroll- und Darstellungsmöglichkeiten für Embedded-CPU-Operationen wie mit In-Circuit-Emulatoren in traditionellen diskreten CPU-Designs. Das Ergebnis sind eine schnellere Softwareintegration, bessere Tests und kürzere Markteinführungszeiten. Durch die Erweiterbarkeit von MAJIC Plus und die Fähigkeit, mehrere Cores, Debug-Interfaces und System-on-Chips (SoC) zu unterstützen, ist es nicht mehr notwendig, für jeden Prozessor einen Emulator zu kaufen. Somit verringern sich auch die Kosten zukünftiger Projekte.

Der Emulator kommuniziert mit der CPU über die bestehenden JTAG-Pins. Er kommt ohne Zielspeicher oder Peripherals des Zielsystems aus. Mit MAJIC Plus hat der Entwickler die komplette Kontrolle über den Prozessor, das heißt, er kann Code in den Speicher seines Zielsystems laden, Breakpoints setzen, Einzelschritte ausführen und das Programm ablaufen lassen. Darüber hinaus ist er in der Lage, den Speicher des Zielsystems, die Onchip-Speicher, Register, die I/Os sowie andere Onchip-Ressourcen zu beschreiben und auszulesen.

MAJIC Plus wird mit dem Host-Debugger über eine 10/100BaseT-Ethernet-Schnittstelle oder einen schnellen seriellen Port verbunden. Eingesetzt in einer Ethernet-Umgebung stellt er die ideale Lösung für Remote-Operationen dar und unterstützt schnelles downloaden von Code. Zu den weiteren Funktionsmerkmalen des Emulators gehören ein Trigger-Interface für einen Logikanalysator, programmierbare JTAG-Taktraten, Unterstützung für adaptive Clocking-Technologien und eine umfangreiche Liste von Selbsttest- und Hardwaretest-Fähigkeiten.

"Wir sind sehr erfreut, dass wir die Emulatoren der MAJIC-Familie, die als erstes Produkt das Onchip-Trace in Echtzeit von Intels XScale-Mikroarchitektur unterstützen, in unserem Vertriebsprogramm haben", kommentiert Udo Langhans, Produktmanager dieser Linie bei AK Elektronik.

"Unser MAJIC-Emulator für die Intel-XScale-Mikroarchitektur bietet erstklassige Fähigkeiten, die den Industrietrend in Richtung tief eingebetteter multifunktionaler SoC-Designs unterstützen", erklärt Norbert Laengrich, President und CEO von EPI. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Intel und die Möglichkeit, die XScale-Mikroarchitektur zu unterstützen. Zusätzlich zu Intels IOP310-I/O-Prozessor-Chipset, werden wir auch zukünftige Prozessoren auf Basis der XScale-Mikroarchitektur unterstützen. Für EPI beginnt mit diesem ersten Produkt die langjährige Unterstützung der XScale-Mikroarchitektur von Intel."

Die MAJIC-Serie besteht aus drei Modellen, deren Preise zwischen DM 6.500 und DM 16.500 liegen. Die Emulatoren werden mit DLLs für die Debugger-Schnittstellenstandards MDI und RDI zur Verfügung gestellt. Zudem können sie im Bundle mit dem EDB-Source-Level-Debugger als komplettes Kit erworben werden. Weitere lieferbare Kits enthalten Kompilierungs-, Simulations- und Debug-Software.

EPI und ADI Engineering geben Partnerschaft bekannt EPI und ADI Engineering haben ein Partnerschaftsabkommen geschlossen, dem zufolge EPIs MAJIC-Emulator auch zur Unterstützung von ADI Engineerings Hardware-Referenzdesign und Evaluation-Plattform für die XScale-Mikroarchitektur eingesetzt werden kann. Beide Unternehmen starten in die neue Partnerschaft mit dem Support für die 80200EVB-Entwicklungs-Plattform, einem leistungsfähigen Open-Hardware-Referenzdesign- und Evaluation-Board für den i80200-XScale-Prozessor.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

AK Elektronik GmbH
Weitere Nachrichten - AK Elektronik GmbH
AK Elektronik GmbH - http://www.ak-elektronik.de/

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer