ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 07.04.2009
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

LOCATECH GmbH - http://www.locatech.de

01.06.2001


Dortmunder Locatech GmbH macht Software für die Globalisierung fit
 

"Wenn hier in Deutschland jemand Microsoft Word startet, dann ist es für ihn selbstverständlich, dass ihn das Programm in deutscher Sprache empfängt. Damit das so ist, muss die ursprünglich in Englisch entwickelte Version zunächst lokalisiert werden", erklärt Matthias Caesar, Geschäftsführer der Dortmunder Locatech GmbH. Das Unternehmen ist bereits seit 1993 ausschließlich auf professionelle Software-Lokalisierungen spezialisiert. Dabei setzen Teams aus Informatikern, Linguisten und Projektmanagern technisch anspruchsvolle Software-Produkte, Websites oder E-Commerce-Lösungen in andere Sprachen um. Heute arbeiten für das Unternehmen rund 50 Informatiker und Lokalisierungsspezialisten am Standort Dortmund sowie ein Pool von etwa 300 Übersetzern in ganz Europa. Zuletzt hat Locatech maßgeblich an dem neuen Microsoft Office XP mitgearbeitet. Große Teile des Nachfolgepakets des bekannten Office 2000-Programms wurden für die Märkte in Deutschland, Italien und Frankreich lokalisiert.

"Lokalisierung ist weit mehr als nur eine reine Übersetzung", betont Caesar. Neben dem eigentlichen Programm muss häufig auch die Benutzerführung angepasst werden. Viele Produkte beinhalten Vorlagen, Anwendungsbeispiele und Assistenten, die ebenfalls in der Zielsprache bereitgestellt werden müssen. Dies umfasst gleichzeitig die Übersetzung von kompletten Handbüchern, Online-Hilfen, Websites und Demos sowie natürlich der gesamten Benutzeroberflächen in die Sprachen der anvisierten Zielmärkte. Für einige Kunden übersetzt und erstellt Locatech auch die Marketing- und Schulungsunterlagen für die Markteinführung in den entsprechenden Ländern.

Von Anfang an arbeitete Locatech für die ganz Großen der Software-Branche. Die beiden Gründer Dirk Löhn und Anette Schachtner hatten bereits zuvor in der Microsoft-Zentrale in den USA gearbeitet und viele Erfahrungen in der Software-Lokalisierung sammeln können. Heute ist das Dortmunder Unternehmen ein offizieller Partner von Microsoft. Darüber hinaus zählen Firmen wie Cisco Systems, IBM, General Electric oder Hewlett Packard zur Kundschaft. Sie alle sind weltweit am Markt vertreten und daher auf Dienstleistungen wie die von Locatech angewiesen. "International tätige Software-Häuser können auf Dauer nur erfolgreich bleiben, wenn sie Produkte entwickeln, die optimal an den Zielmarkt angepasst und von den Benutzern genauso akzeptiert werden wie dort entwickelte Produkte", erläutert Caesar.

Die Aufträge kommen zum größten Teil aus den USA, Irland und Deutschland. Um die Kunden in Übersee besser betreuen zu können, eröffnete Locatech jüngst ein Büro in Seattle. Gemeinsam mit vier Partnerfirmen in Brüssel, Paris, Bologna und Barcelona hat Caesar eine so genannte Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung (EWIV) gegründet. Die LCJ EWIV, bei der Matthias Caesar ebenfalls als Geschäftsführer tätig ist, ist mit insgesamt rund 150 Mitarbeitern der größte unabhängige Lokalisierungsanbieter in Europa.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

LOCATECH GmbH
Weitere Nachrichten - LOCATECH GmbH
LOCATECH GmbH - http://www.locatech.de

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer