ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 14.02.2001

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 14.02.2001
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...

Microsoft GmbH - http://www.microsoft.com/germany

14.02.2001


Bill Gates präsentiert Microsoft Windows XP
 

Bill Gates, Chairman und Chief Software Architect von Microsoft, und Jim Allchin, Group Vice President der Platforms Product Group des Softwareunternehmens, stellten heute im Rahmen des Experience Music Project in Seattle erstmals öffentlich das neue Microsoft Windows XP vor. Bei ihrer Präsentation zeigten Gates und Allchin eine frühe Vorab-Version des unter dem Codenamen Whistler angekündigten Betriebssystems für Heim- und Unternehmenssysteme. Erstmals demonstrierten sie dabei die neue Benutzeroberfläche von Windows XP, das in den Versionen Windows XP Home Edition und Windows XP Professional erhältlich sein wird. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf den Möglichkeiten und Funktionen, die Windows XP zur Vernetzung mit anderen PCs, Geräten oder Diensten bietet. In auf der Bühne eingespielten Video-Statements kündigten führende Lösungsanbieter aus dem Hardware- und Softwarebereich ihre Unterstützung für das neue Microsoft Betriebssystem an.

Windows XP basiert auf der erheblich erweiterten Windows 2000-Engine und stellt eine zentrale Komponente der .NET-Plattform dar. Sowohl Heim- als auch Business-Anwender können seine umfassenden Integrationsfunktionen zur Vernetzung unterschiedlicher Kommunikations- und Informationstechnologien nutzen. "Anwender wünschen, dass der PC immer komplexere Aufgaben erfüllen kann", erklärte Bill Gates in Seattle. "Unser Ziel war es, diesen Wunsch zu erfüllen. Mit Windows XP, dem bislang leistungs- und funktionsstärksten Microsoft Betriebssystem, können Benutzer das Potenzial des PCs optimal ausschöpfen."

Die neue Benutzeroberfläche von Windows XP stellt die entscheidendste Weiterentwicklung des Windows Designs seit Windows 95 dar. Die optischen Neuerungen resultieren dabei sowohl aus dem Feedback Tausender Anwender als auch aus den Forschungs- und Entwicklungsergebnissen von Microsoft. Mit ihrer großen Benutzerfreundlichkeit und Intuivität erleichtert die Oberfläche die Task-basierte Computerarbeit, stellt gleichzeitig aber auch für jeden Benutzertyp spezifische Steuerungsfunktionen zur Verfügung. Durch die klar strukturierte Farbgebung und den übersichtlichen Aufbau erhält der bekannte Windows Desktop ein neues, frisches Aussehen. Abbildungen der grafischen Benutzeroberfläche stehen für einen ersten Einblick unter http://www.microsoft.com/windowsxp zur Verfügung.

Bei ihrer Präsentation zeigten Gates und Allchin Beispiele der erweiterten Leistungseigenschaften von Windows XP, darunter den vereinfachten Zugriff auf digitale Bilder, innovative Musik- und Videoanwendungen sowie die verbesserten Hilfe- und Support-Funktionen. So können Besitzer von digitalen Kameras oder Scannern Bilder problemlos auf ihren PC kopieren, um dort die Dateien zu betrachten, zu bearbeiten oder zur Benutzung durch andere Anwender freizugeben. Zudem ermöglicht Windows XP die Erstellung digitaler Musiksammlungen, die ohne Aufwand auf sämtliche gängigen Datenträger übertragen werden können. Bei Fragen oder Problemen, die während der Arbeit am PC auftreten, können Benutzer umgehend direkte Verbindungen zu Bekannten oder Experten herstellen.

Lange vor der geplanten Markteinführung hat Windows XP bereits weltweit für Interesse bei Herstellern, Händlern und Anwendern gesorgt. PC-Produzenten setzen auf die Zusammenführung des neuen Windows mit Hardwareinnovationen der jüngsten Generation, um Kunden Lösungen mit bislang unbekanntem Nutzungspotenzial anbieten zu können. "Die Kombination von Windows XP mit Compaq-PCs steigert das Computing-Erlebnis der Benutzer - gleichgültig ob sie mit einem Home-, Business- oder mobilen System arbeiten", sagt Michael D. Capellas, Chairman und Chief Executive Officer von Compaq. Aufgrund der umfassenden Vernetzungsfunktionen von Windows XP gehen Händler von einer steigenden Nachfrage nach Software- und Hardwarelösungen sowie weiteren Geräten aus, die mit dem Microsoft Betriebssystem integriert werden können.

Die Markteinführung der beiden Versionen von Windows XP, Windows XP Home Edition und Windows XP Professional, findet voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2001 statt. Die zweite Betaversion des Produkts soll bis spätestens Ende März an ausgewählte Kunden, Partner und Betatester verteilt werden.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Microsoft GmbH
Weitere Nachrichten
Microsoft GmbH - www.microsoft.com/germany

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer