ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 29.09.2000

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 29.09.2000
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

Microsoft GmbH - http://www.microsoft.com/germany

29.09.2000


Rede von Joachim Kempin, Senior Vice President, Microsoft OEM Division
 

Guten Morgen, sehr verehrte Damen und Herren,

Es ist schon lange her, dass ich eine Rede in Deutsch gehalten habe und ich hoffe sehr, dass Sie mir meinen amerikanischen Akzent nachsehen.

Wie wir alle wissen, schreiten die technologischen Entwicklungen mit unglaublichem Tempo voran. Als ich vor 18 Jahren in das Unternehmen kam, war Microsoft noch eine kleine Software-Firma. Wir hatten damals eine Vision: Wir wollten, dass auf jedem Schreibtisch ein Personal Computer steht. Angesichts der Geschehnisse seit dieser Zeit, der ständig neu hinzukommenden Software-Funktionen, der Bedeutung des Internet und der zahlreichen neuen Computergeräte, hat Microsoft vor kurzem diese Vision erweitert. Sie lautet heute "Wir wollen Menschen durch hervorragende Software, die jederzeit, überall und auf jedem Gerät einsetzbar ist, das Leben erleichtern". Damit uns das gelingt, haben wir in großem Stil in die Software-Technologie für die Autoindustrie investiert - in dem Bewusstsein, dass keine andere Branche mehr Anforderungen an uns stellen würde als diese. Hier erwartet man von uns, dass wir mobile Lösungen für Millionen von Autofahrern entwickeln.

Unsere Wurzeln liegen nicht in der Autoindustrie und da wir dies frühzeitig erkannt haben, war klar, dass wir Unterstützung benötigen würden, um unsere ehrgeizigen Pläne zu realisieren.

Die Partnerschaft mit Robert Bosch, die wir heute bekannt geben, ist ein großer Schritt auf diesem Weg - denn heute bündeln wir die Erfahrungen von Bosch im Automobilsektor mit den Erfahrungen von Microsoft im Software-Bereich. Wir wissen, dass wir dadurch die Entwicklung von leistungsstarken und nutzbringenden Computern, die jederzeit, überall und in jedem Fahrzeug einsetzbar sind, beschleunigen können.

In der Welt der drahtlosen Kommunikation, die sich heute so rasant entwickelt, gewinnt die Automobilbranche immer mehr an Bedeutung. Die Bekanntgabe der Zusammenarbeit reflektiert, dass Bosch und Microsoft dieselben Anforderungen an die Computersysteme haben, die in Fahrzeuge installiert werden. In den nächsten Jahren werden wir Computertechnologien entwickeln, die über ganz neue Formen und Funktionen verfügen. Sie werden nicht mehr nur als einzelne Anwendungen wie Audio-Entertainment, GPS-Daten oder Email eingesetzt werden - sondern vielmehr Bestandteil des Fahrerlebnisses von Autofahrer und Beifahrer sein. Von Tools, die Autofahrer zur Navigation nutzen bis hin zu diversen Unterhaltungsgeräten, die Beifahrer bedienen können - mit dieser Partnerschaft öffnet sich eine völlig neue Welt.

Durch das Engagement für die Software-Plattform Windows CE for Automotive schaffen Bosch und Microsoft ein Fundament, mit dem sich Services und Funktionen wie Telematik, Dynamic Navigation, Real-Time Traffic Information, aber auch DVD-Entertainment, Email und GPS-Integration kosteneffizient entwickeln lassen - und die deshalb in der Anschaffung günstig sein werden. Dank unserer Zusammenarbeit mit Autoherstellern werden Kunden von den Investitionen in die Technologie profitieren - denn sie können auch andere Computergeräte und Applikationen mit den Computern in ihren Autos verbinden.

Mit der Markteinführung der ersten Produkte rechnen wir Anfang 2002. Unser Ziel ist es aber, nicht an diesem Punkt stehen zu bleiben. Deshalb sind wir die strategische Allianz mit Bosch eingegangen und unterstützen die Erstellung von Standards für Automobil-Computer-Plattformen, damit jeder von der neuen, spannenden Software und den Services profitieren kann. Automobilhersteller bekommen somit die Möglichkeit, Betriebssystem und Anwendungen über die Lebensdauer des Fahrzeugs immer auf dem neusten Stand zu halten. Unser erklärtes Ziel ist es deshalb, Fahrzeughersteller, Systemintegratoren, Netzwerkbetreiber und Automobilclubs dafür zu gewinnen, die Protokolle nachhaltig zu verbessern, Kommunikationsschranken zu beseitigen und Computer für die Automobilindustrie so einfach wie möglich zu gestalten.

"Windows CE for Automotive" umfasst eine Reihe von Erweiterungen, die auf das Microsoft Windows CE 3.0-Betriebssystem aufbauen und richtet sich speziell an die Automobilindustrie. Wir konnten diese Erweiterungen auf Basis der Erfahrungen konstruieren und entwickeln, die wir in der Zusammenarbeit mit Herstellern von Elektronik, mit Zulieferern für die Automobilindustrie und mit Fahrzeugherstellern gemacht haben. Wir sind Unternehmen wie Bosch sehr dankbar dafür, dass sie uns im Verlauf der ersten Konstruktions- und Entwicklungsphase wertvolles Feedback gegeben haben. Resultate dieser Zusammenarbeit sind die Skalierfähigkeit und Konfigurierbarkeit von "Windows CE for Automotive" und die Möglichkeit für Bosch, damit eine breite Palette von Geräten, vom Low-end bis zum High-end-Bereich zu entwickeln.

Aufgrund dieser Erweiterungen wird sich die Zeit bis zur Markteinführung von Produkten verringern - sowohl Autohersteller als auch Integratoren werden davon profitieren. Wir rechnen mit der Entwicklung einer Reihe neuer Lösungen, die auf Sprachausgabe, bildlich dargestellten Informationen für Autofahrer und auf Konnektivität basieren. Mit Windows CE for Automotive als Plattform wird es für den Anwender einfach sein, "Sprachbefehle" in das Informationssystem einzugeben - das System wird dem Autofahrer sogar Emails vorlesen können. Diese leistungsstarken und sicheren, neuen Paradigmen stellen eine revolutionäre Technologie dar, die in neuen und älteren Fahrzeugen eingesetzt werden kann.

Windows CE for Automotive enthält eine Reihe leistungsstarker Programmiertools, die sogenannten eMbedded Visual Tools. Damit erstellen Entwickler schnell Applikationen unter Einsatz der populären Entwicklungsumgebung "Visual Studio" und dem bekannten Windows-Modell. Durch unsere Fokussierung auf und unseren Erfahrungen in der einfachen und schnellen Entwicklung von Applikationen in einer bekannten Umgebung ergeben sich Vorteile im Bereich Time-to-Market sowie Kosteneinsparungen für Entwickler und Systemintegratoren, die im Bereich Embedded CE-Applikationen für die Automobilindustrie arbeiten.

Als führendes Unternehmen am Automobilmarkt hat Bosch nach einem starken Technologiepartner gesucht und sich dabei für Microsoft entschieden. Das ist nicht nur für Microsoft erfreulich, sondern sollte auch der Automobilindustrie als Beweis dafür dienen, dass Microsoft über eine zuverlässige und skalierfähige Technologie verfügt und sich langfristig in diesem Marktsegment engagiert. Microsoft wird mit Bosch bei der Entwicklung von erstklassigen Lösungen für den Automobilmarkt eng zusammenarbeiten und die strengen Vorgaben erfüllen.

Mit der neuen Partnerschaft werden Microsoft und Bosch Autoherstellern, Kunden und anderen wichtigen Spielern in der Automobilindustrie eine ganze Reihe von Vorteilen verschaffen. Autohersteller werden von unserem langfristigen Engagement in die neuen Technologien, von den Kostenersparnissen, die durch diese Technologien entstehen, von der Zuverlässigkeit und der Qualität dieser Lösungen und von der Möglichkeit, dass Services und Kenntnisse von vielen Windows Programmieren genutzt werden können, profitieren.

Kunden werden von innovativen Leistungsmerkmalen profitieren, von Geräten, die auf dem neuesten Stand der Technik sind und von der Sicherheit, die die von Bosch und Microsoft entwickelten Produkten bieten.

Für Microsoft ist die Automobilindustrie ein vielversprechender Markt. Wir glauben, dass das Auto eine wichtige Rolle in der - wie wir sie nennen - digitalen Gesellschaft spielen wird. Informationssysteme für Fahrzeuge bilden einen wichtigen Grundpfeiler für die schnelle Konvergenz von Informationstechnologien der nächsten Generation. Microsoft investiert deshalb auch verstärkt in den gerade entstehenden Bereich der Telematik - das heißt in die Bereitstellung und den Empfang von Informationen per Funk und von Auto zu Auto. Aktuelle Straßen- und Verkehrsverhältnisse, Wetterberichte oder Unterhaltungs- und Informationsdienste werden direkt im Auto und in Echtzeit abrufbar sein. So haben Fahrer und Passagiere jederzeit Zugriff auf leistungsstärkere Funktionen und interessantere Informationen, als dies heute der Fall ist.

Eine Problematik besteht darin, dass der Kunde kein Gerät will, das einen Tag nach Erwerb bereits veraltet ist. Diese Herausforderung ist für eine Branche riesig, in der ständige Innovationen in Hard- und Software-Entwicklungen nicht nur der Schlüssel zum Erfolg sind, sondern schlichtweg das Überleben sichern. Unsere Lösung besteht darin, die Software als Service zu begreifen. Unsere neue strategische Initiative zur Entwicklung von Microsoft .NET-fähigen Produktversionen sämtlicher Plattformen wird es Autoherstellern und Integratoren ermöglichen, flexiblere und anpassungsfähige Lösungen zu erstellen. Für diesen Paradigmenwechsel ist eine leistungsstarke Plattform erforderlich, auf der Software als Service dient. Unsere Investitionen in Windows CE for Automotive sowie unsere Zusammenarbeit mit Autoherstellern und Tier-one-Lieferanten im Automobilsektor wie Bosch werden dafür sorgen, dass unsere Plattform diejenige ist, die diese Herausforderungen am besten meistern kann.

Damit wir die nächste Generation von Geräten realisieren können, entwickelt Microsoft innerhalb des .NET-Framework eine Technologie-Infrastruktur und Tools, die auf offenen Industrie-Standards wie XML basieren; dadurch können Entwickler, Unternehmen und Kunden Internet-Technologien selbst nutzen. Durch die Zusammenarbeit mit Bosch wird eine Produktlinie entstehen, in der die Telematik integriert ist und das Fahrerlebnis und Fahrvergnügen für Fahrer und Beifahrer optimiert wird.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Bosch und glauben, dass wir gemeinsam hervorragende Produkte entwickeln werden, die die Art, wie Menschen arbeiten, spielen und autofahren, nachhaltig verändern wird.

Vielen Dank.


Markt


Markt-Nachrichten - CeBIT Special

Microsoft GmbH
Weitere Nachrichten
Microsoft GmbH - www.microsoft.com/germany

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2018 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer