ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 27.06.2000

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 27.06.2000
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicAddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zur AVB-Web-Site, Kontakt und Impressum

Zurück...

Zurück...


Anzeige

(-hg) mailto:hg_fonttemplates@aboutvb.de

Das MSDN Library - VB StdFontFont-Objekt eines Steuerelements ist an sich ganz harmlos - solange Sie es dabei bewenden lassen, nur seine Eigenschaften zu setzen oder auszulesen. Sobald Sie jedoch mit Font-Objekt eines Steuerelements selbst zu hantieren beginnen, etwa indem Sie es der Font-Eigenschaft eines anderen Steuerelements zuweisen, können die sich einstellenden Effekte leicht verwirren. Denn dabei übertragen Sie nicht nur die aktuellen Font-Einstellungen vom einen Steuerelement zum anderen. Vielmehr teilen sich danach beide Steuerelemente ein und dasselbe Font-Objekt. Sobald Sie nun den Wert einer Font-Eigenschaft bei einem der beiden Steuerelemente ändern, wirkt sich die Änderung auch auf das andere Steuerelement aus. Dieses Verhalten, das Sie in gewissem Sinne auch als "Vererbung" betrachten können, lässt sich auch gezielt nutzen.

So können Sie zum Beispiel Font-Objekte mit verschiedenen Einstellungen in einer MSDN Library - VB CollectionCollection ablegen und als Vorlagen einer Reihe von Steuerelementen zuweisen. Sie können dazu eine einfache Visual Basic-Collection verwenden. Wenn Sie jedoch eine spezielle Collection anlegen, können Sie diese um ein paar nützliche Features erweitern.

Die folgende Klasse FontTemplates stellt eine solche Vorlagen-Collection dar. Wie jede Collection verfügt sie über die Standard-Eigenschaften und -Methoden Count, Item, Add, Clear, Remove und NewEnum (letztere, um eine For...Each-Schleife anwenden zu können).

Darüber hinaus gibt es noch die Eigenschaft SelectedFont, die den zuletzt über die Funktion Item abgerufenen Font als aktuell gewählten Font festhält.

Public Property Get SelectedFont() As StdFont
  Set SelectedFont = pSelectedFont
End Property

Public Function Item(KeyIndex As Variant) As StdFont
  Dim nFont As StdFont
  
  On Error Resume Next
  Set nFont = mFonts(KeyIndex)
  If Err.Number Then
    Err.Raise fgtErrInvalidKeyIndex, "Item", KeyIndex
  End If
  Set pSelectedFont = nFont
  Set Item = nFont
End Function

Aus diesem Grund ist Item hier nicht wie Üblich als Eigenschaft (Property Get) sondern als Funktion angelegt, damit Sie die Prozedur auch ohne Rückgabewert nutzen können:

FontTemplates "Schlüssel"

Einige Besonderheiten bietet die Add-Methode. Über sie können Sie wie üblich ein vorhandenes Font-Objekt unter einem Schlüssel ablegen (Übergeben Sie als Schlüssel versehentlich einen leeren String, wird ein Laufzeitfehler ausgelöst). Sie können aber auch das in die Collection einzufügende Font-Objekt erst neu instanzieren lassen, indem Sie den Parameter Font weglassen. Übergeben dann Sie im weiteren optionalen Parameter InheritFrom einen Schlüssel oder Index, der auf ein bereits in der Sammlung vorhandenes Font-Objekt verweist, erbt das neu instanzierte Font-Objekt dessen Einstellungen.

Public Function Add(Key As String, Optional Font As StdFont, _
 Optional InheritFrom As Variant) As StdFont

  Dim nFont As StdFont
  Dim nInheritedFont As StdFont

  If Len(Key) = 0 Then
    Err.Raise fgtErrInvalidKeyIndex, "Add", Key
  End If
  If Font Is Nothing Then
    Set nFont = New StdFont
    If Not IsMissing(InheritFrom) Then
      On Error Resume Next
      Set nInheritedFont = Me.Item(InheritFrom)
      If Err.Number Then
        Err.Raise fgtErrInvalidInheritedFont, "Add"
      Else
        With nFont
          .Bold = nInheritedFont.Bold
          .Charset = nInheritedFont.Charset
          .Italic = nInheritedFont.Italic
          .Name = nInheritedFont.Name
          .Size = nInheritedFont.Size
          .Strikethrough = nInheritedFont.Strikethrough
          .Underline = nInheritedFont.Underline
          .Weight = nInheritedFont.Weight
        End With
      End If
    End If
  Else
    Set nFont = Font
  End If
  On Error Resume Next
  mFonts.Add nFont, Key
  If Err.Number Then
    Err.Raise fgtErrInvalidKeyIndex, "Add", Key
  Else
    Set Add = nFont
  End If
End Function

Ein weiteres kleines Feature bietet die Remove-Methode. In deren Parameter KeyIndexFont können Sie nicht nur den Schlüssel bzw. den Index des aus der Collection zu entfernenden Font-Objekts angeben, sondern sogar direkt ein Font-Objekt. Ist dieses in der Collection enthalten, wird es daraus entfernt.

Public Sub Remove(KeyIndexFont As Variant)
  Dim l As Long
  
  If IsObject(KeyIndexFont) Then
    If TypeOf KeyIndexFont Is StdFont Then
      With mFonts
        For l = 1 To .Count
          If mFonts(l) Is KeyIndexFont Then
            .Remove l
            Exit Sub
          End If
        Next 'l
        Err.Raise fgtErrInvalidKeyIndex, "Remove", "Font-Object"
      End With
    Else
      Err.Raise fgtErrInvalidKeyIndex, "Remove", TypeName(KeyIndexFont)
    End If
  Else
    On Error Resume Next
    mFonts.Remove KeyIndexFont
    If Err.Number Then
      Err.Raise fgtErrInvalidKeyIndex, "Remove", KeyIndexFont
    End If
  End If
End Sub

Der übrige Code der Klasse ist reiner Standard:

Private mFonts As Collection
Private pSelectedFont As StdFont

Public Enum FontTemplatesErrorConstants
  fgtErrInvalidKeyIndex = vbObjectError + 11000
  fgtErrInvalidInheritedFont = vbObjectError + 11001
End Enum

Public Property Get Count() As Long
  Count = mFonts.Count
End Property

Public Sub Clear()
  Set mFonts = New Collection
  Set pSelectedFont = Nothing
End Sub

Public Function NewEnum() As IUnknown
  Set NewEnum = mFonts.[_NewEnum]
End Function

Private Sub Class_Initialize()
  Set mFonts = New Collection
End Sub

Private Sub Class_Terminate()
  Set pSelectedFont = Nothing
  Set mFonts = Nothing
End Sub

Die Klasse FontTemplates (FontTemplates.zip - ca. 3,8 KB)



Komponenten-Übersicht

Schnellsuche



Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer