ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 23.10.2001

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 23.10.2001
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Tree ohne View

Zurück...


Anzeige

(-hg) mailto:hg_tvwnoview@aboutvb.de

Wenn Sie bloß eine hierarchische Datenstruktur benötigen, wie Sie sie etwa vom TreeView-Steuerelement aus den Microsoft Common Controls (Version 6) her kennen, brauchen Sie eine solche nicht unbedingt selbst aufwändig zu implementieren. Sie können nämlich das TreeView-Steuerelement auch verwenden, ohne es auf einem Form zu platzieren - eben als abstrakte Datenstruktur

Statt die Microsoft Common Controls in die Werkzeugleiste aufzunehmen, reicht es auch, lediglich einen Verweis auf die Datei MSCOMCTL.OCX in ein Projekt einzufügen. Sie können dann ein TreeView-Objekt wie eine Klasse instanzieren und verwenden.

Dim Tree As TreeView

Set Tree = New TreeView
Tree.Nodes.Add , , "Root", "Wurzel"

So kommen Sie beispielsweise auch in den Genuss der unabhängigen Sortierbarkeit jedes einzelnen Knotens anhand seiner Text-Eigenschaft, die Sie neben der Key-Eigenschaft als so zu sagen "logischem" Schlüssel als Sortier-Schlüssel verwenden können. Zur Ablage der eigentlichen Daten verwenden Sie die Tag-Eigenschaft, der Sie sogar ein Objekt zuweisen können, etwa eine spezialisierte Klasse mit weiteren Eigenschaften und Fähigkeiten (Methoden).

Natürlich hat es hier wenig Sinn, auf Eigenschaften und Methoden eines Node-Objekts oder des TreeViews selbst zuzugreifen, die nur für das sichtbare Steuerelement relevant sind. Aber einige der Eigenschaften, die bei der sichtbaren Verwendung ihre eigene Bedeutung haben, können Sie nun frei für eigene Zwecke einsetzen. So können Sie etwa die Expanded-Eigenschaft dazu zweckentfremden, ganze Äste zu sperren oder freizugeben, beispielsweise für Suchläufe.

Wenn sie wollen, können Sie ein "formlos" instanziertes TreeView-Objekt sogar einer Ereignisempfänger-Variablen zuweisen (mit WithEvents deklariert) und die Ereignisse Expand bzw. Collapse auswerten, wenn die Expanded-Eigenschaft eines Knotens per Code geändert wird. Die Ereignisse NodeCheck und NodeClick hingegen werden offensichtlich nicht ausgelöst, wenn die Checked- oder die Selected-Eigenschaft eines Knotens gesetzt wird.


Artikel
Mail an den Autor dieses Artikels

KnowHow
Zur KnowHow-Übersicht

KnowHow-Themen
Themen - Allgemeines
Themen - Entwicklungsumgebung (VB-IDE)
Themen - Forms
Themen - Steuerelemente (Controls)
Themen - Grafik
Themen - Dateien
Themen - UserControls
Themen - Einsteiger-Tipps
Themen - Wussten Sie...?

Übersicht nach Titeln in alphabetischer Reihenfolge
Übersicht nach Erscheinungsdatum

Schnellsuche




Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer