ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 13.08.2001

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 13.08.2001
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Info-Spender

Zurück...


Anzeige

(-hg) mailto:hg_ocxverinfo@aboutvb.de

"Auf die Eigenschaften eines Steuerelements in einer OCX-Komponente haben Sie Zugriff, sobald es geladen ist." Diese Aussage mag Ihnen zunächst banal vorkommen. Doch Sie zeigt ein kleines Dilemma auf. Wenn Sie nämlich vorab Informationen aus der Komponente oder über dieselbe benötigen, etwa eine interne Versions-Information, um diese schon beim Start Ihrer Anwendung prüfen zu können, bevor auch nur irgend ein Form geladen ist, sind sie zunächst einmal aufgeschmissen. Denn wie gesagt, "Auf die Eigenschaften eines Steuerelements..."

Seit Visual Basic 6 gibt es einen einfachen Ausweg aus diesem Dilemma. Sie brauchen lediglich eine zusätzliche öffentliche Klasse in das Projekt der Komponente einzufügen und mit entsprechenden Eigenschaften zu versehen. Setzen die Instancing-Eigenschaft der Klasse auf "5 - MultiUse", können Sie jederzeit und unabhängig von den Steuerelementen, die die Komponente zur Verfügung stellt, eine Instanz dieser Klasse anlegen und auf sie zugreifen. Setzen Sie die Instancing-Eigenschaft sogar auf "6 - GlobalMultiUse", brauchen Sie noch nicht einmal extra eine Instanz anzulegen - der Zugriff auf eine Eigenschaft oder der Aufruf einer Methode der Klasse reicht vollauf.

Versehen Sie diese Klasse etwa mit der nur lesbaren Eigenschaft "TestOCXVerInfo", können Sie eine Versionsinformation vorab abrufen. Der Name der Klasse selbst ist unbedeutend. Doch der Name der Eigenschaft sollte hingegen einigermaßen eindeutig sein, damit konfliktfrei auf sie zugegriffen werden kann, falls sich mehrere mit einer solchen Informationsmöglichkeit versehene Komponenten in einem Projekt befinden sollten.

Public Property Get TestOCXVerInfo() As String
  With App
    TestOCXVerInfo = .Major & "." & .Minor & "." & .Revision
  End With
End Property

Und vor dem Laden eines ersten Forms erfolgt der Zugriff beispielsweise in der Sub Main-Prozedur Ihrer Anwendung:

Public Sub Main()
  MsgBox TestOCXVerInfo
  frmTest.Show
End Sub

Beispiel-Projekt OCXVerInfoTest (ocxverinfo.zip - ca. 4,8 KB)


Artikel
Zum Download-Bereich dieses Artikel
Mail an den Autor dieses Artikels

KnowHow
Zur KnowHow-Übersicht

KnowHow-Themen
Themen - Allgemeines
Themen - Entwicklungsumgebung (VB-IDE)
Themen - Forms
Themen - Steuerelemente (Controls)
Themen - Grafik
Themen - Dateien
Themen - UserControls
Themen - Einsteiger-Tipps
Themen - Wussten Sie...?

Übersicht nach Titeln in alphabetischer Reihenfolge
Übersicht nach Erscheinungsdatum

Schnellsuche




Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer