ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 19.12.2000

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 19.12.2000
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Einfüge-Tempo

Zurück...


Anzeige

(-hg) mailto:hg_insertintostring@aboutvb.de

Wie würden Sie einen Teil-String in einen anderen String einfügen? Wahrscheinlich wohl so:

Neu = Left$(Alt, Position - 1) & Einfügen & Mid$(Alt, Position)

Eine andere denkbare Möglichkeit wäre jedoch:

Neu = Alt & Space$(Len(Einfügen))
Mid$(Neu, Position) = Einfügen & Mid$(Alt, Position)

Hier stellt sich die Frage, welche der beiden Möglichkeiten effizienter und schneller ist. Ganz eindeutig lässt sich das nicht beantworten.

Grundsätzlich ist die zweite Variante schneller, in jedem Fall bei kurzen Strings (unter 100 Zeichen) - etwa bei Namen, in die ein fehlendes Zeichen eingefügt werden soll. Bei längeren Strings, etwa einigen Kilobytes eines Datei-Inhalts, ist die erste Variante um so schneller, je näher die Einfügeposition am Anfang des Strings liegt.

Umgekehrt ist jedoch die zweite Variante erheblich schneller, je näher die Einfügeposition am Ende des Strings liegt. Dabei spielt sogar die String-Länge fast gar keine Rolle mehr. Mit wachsender String-Länge wird sie kaum langsamer, während sich bei der ersten Variante eine zunehmende String-Länge deutlich nachteilig auf die Geschwindigkeit auswirkt.

Aber unabhängig davon, welche der beiden Varianten Sie verwenden möchten, gilt vor allem bei der Verwendung in Schleifen: Fügen Sie eine der beiden Code-Zeilen direkt in Ihren übrigen Code ein und verzichten Sie darauf, scheinbar praktische Funktionen daraus zu machen und aufzurufen. Der Overhead der Funktionsaufrufe selbst schluckt um Größenordnungen mehr Zeit als die Ausführung der eigentlichen Aufgabe - erst bei einer Funktion mit der ersten Variante und bei sehr langen Strings reicht die eigentliche Bearbeitungszeit an den Zeitbedarf für den reinen Funktionsaufruf selbst heran.


Artikel
Mail an den Autor dieses Artikels

KnowHow
Zur KnowHow-Übersicht

KnowHow-Themen
Themen - Allgemeines
Themen - Entwicklungsumgebung (VB-IDE)
Themen - Forms
Themen - Steuerelemente (Controls)
Themen - Grafik
Themen - Dateien
Themen - UserControls
Themen - Einsteiger-Tipps
Themen - Wussten Sie...?

Übersicht nach Titeln in alphabetischer Reihenfolge
Übersicht nach Erscheinungsdatum

Schnellsuche




Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer