ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 21.11.2001

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 21.11.2001
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Extra-Eigenschaften

Zurück...


Anzeige

(-hg) mailto:hg_extraproperty@aboutvb.de

Sie können zwar ein Form, genauer gesagt, eine Form-Klasse, mit zusätzlichen Eigenschaften versehen. Doch diese tauchen im Eigenschaften-Fenster nicht auf. Dort werden Ihnen nur die Standard-Eigenschaften eines Forms präsentiert, die Sie zur Design-Zeit bearbeiten können. Natürlich könnten Sie irgend welche Werte, die zur Laufzeit benötigt werden, auch als Konstanten im Code des betreffenden Forms anlegen, oder einfach direkt als Wert irgendwo im Code an Ort und Stelle einfügen. Doch dann fehlt Ihnen die "visuelle" Bearbeitung im Eigenschaftenfenster. Und wenn Sie ein Form-Modul als Vorlage (Template) ständig wieder verwenden oder es an Kollegen oder Mitarbeiter weiterreichen wollen, wäre eine Bearbeitung im Eigenschaftenfenster sicher auch nicht ganz unpraktisch.

Ein UserControl dient als Träger einer Extra-Eigenschaft eines Forms

Ein UserControl dient als Träger einer Extra-Eigenschaft eines Forms

Eine einfache Lösung bieten fensterlose UserControls (Eigenschaft Windowless = True), die zur Laufzeit erst gar nicht angezeigt werden (Eigenschaft InvisibleAtRuntime = True), sondern nur als Träger für eine Eigenschaft dienen. Diese Eigenschaft, beispielsweise "Value" genannt, wird als Standard-Eigenschaft festgelegt, so dass der Zugriff auf sie direkt über den Namen der auf einem Form platzierten Instanz des UserControls erfolgen kann. Wird das UserControl dort etwa "MyProperty" genannt, sähe der Zugriff vielleicht so aus, von innen oder von außen:

MsgBox Me.MyProperty
MsgBox Form1.Property

Die vollständige Schreibweise für den Zugriff sähe natürlich jeweils so aus:

MsgBox Me.MyProperty.Value
MsgBox Form1.Property.Value

Das UserControl selbst zeigt seinen Namen als Namen der Eigenschaft direkt an (siehe DisplayName im Blick"DisplayName im Blick"). Der Wert der Eigenschaft "Value" wird wie gewohnt über Eigenschaftenprozeduren (Get und Let) offen gelegt und in den UserControl-Ereignissen WriteProperties und ReadProperties abgelegt bzw. zur Laufzeit wieder eingelesen. Das folgende Beispiel zeigt den Code für eine Eigenschaft des Datentyps Variant. Selbstverständlich können Sie nach diesem Muster Eigenschaften jedes möglichen Datentyps einrichten.

Private pValue As Variant

Public Property Get Value() As Variant
  Value = pValue
End Property

Public Property Let Value(New_Value As Variant)
  pValue = New_Value
  PropertyChanged "Value"
End Property

Private Sub UserControl_ReadProperties(PropBag As PropertyBag)
  pValue = PropBag.ReadProperty("Value", Empty)
End Sub

Private Sub UserControl_WriteProperties(PropBag As PropertyBag)
  PropBag.WriteProperty "Value", pValue, Empty
End Sub

Private Sub UserControl_AmbientChanged(PropertyName As String)
  Select Case LCase$(PropertyName)
    Case "displayname"
      UserControl_Show
  End Select
End Sub

Private Sub UserControl_Show()
  lblName.Caption = Ambient.DisplayName
  UserControl_Resize
End Sub

Private Sub UserControl_Resize()
  On Error Resume Next
  With lblName
    UserControl.Size (.Width + 2) * Screen.TwipsPerPixelX, _
     (.Height + 1) * Screen.TwipsPerPixelY
  End With
End Sub

Sie können ein solches UserControl auch mit mehreren verschieden benannten und gegebenenfalls spezialisierten Eigenschaften bestücken. Allerdings kann nur eine dieser Eigenschaften wie beschrieben als Standard-Eigenschaft verwendet werden und den Bezug zum Namen des platzierten UserControls aufgreifen.


Beispiel-Projekt ExtraProperty (extraproperty.zip - ca. 3,3 KB)


Artikel
Zum Download-Bereich dieses Artikel
Mail an den Autor dieses Artikels

KnowHow
Zur KnowHow-Übersicht

KnowHow-Themen
Themen - Allgemeines
Themen - Entwicklungsumgebung (VB-IDE)
Themen - Forms
Themen - Steuerelemente (Controls)
Themen - Grafik
Themen - Dateien
Themen - UserControls
Themen - Einsteiger-Tipps
Themen - Wussten Sie...?

Übersicht nach Titeln in alphabetischer Reihenfolge
Übersicht nach Erscheinungsdatum

Schnellsuche




Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer