ABOUT Visual Basic Programmieren Programmierung Download Downloads Tips & Tricks Tipps & Tricks Know-How Praxis VB VBA Visual Basic for Applications VBS VBScript Scripting Windows ActiveX COM OLE API ComputerPC Microsoft Office Microsoft Office 97 Office 2000 Access Word Winword Excel Outlook Addins ASP Active Server Pages COMAddIns ActiveX-Controls OCX UserControl UserDocument Komponenten DLL EXE
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 10.05.2001

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 10.05.2001
Aktuell im ABOUT Visual Basic-MagazinGrundlagenwissen und TechnologienKnow How, Tipps und Tricks rund um Visual BasicActiveX-Komponenten, Controls, Klassen und mehr...AddIns für die Visual Basic-IDE und die VBA-IDEVBA-Programmierung in MS-Office und anderen AnwendungenScripting-Praxis für den Windows Scripting Host und das Scripting-ControlTools, Komponenten und Dienstleistungen des MarktesRessourcen für Programmierer (Bücher, Job-Börse)Dies&Das...

Themen und Stichwörter im ABOUT Visual Basic-Magazin
Code, Beispiele, Komponenten, Tools im Überblick, Shareware, Freeware
Ihre Service-Seite, Termine, Job-Börse
Melden Sie sich an, um in den vollen Genuss des ABOUT Visual Basic-Magazins zu kommen!
Informationen zum ABOUT Visual Basic-Magazin, Kontakt und Impressum

Zurück...

Doppelte Attribute

Zurück...


Anzeige

(-hg) mailto:hg_defaulttext@aboutvb.de

Die Prozedur-ID "Voreinstellung", die Sie in den Prozedurattributen einstellen können, kennen Sie wahrscheinlich. Damit legen Sie fest, ob eine Eigenschaft eines UserControls als Standard-Eigenschaft gelten soll. Vielleicht kennen Sie auch die Prozedur-ID "Text". Diese sorgt dafür, dass im Eigenschaftenfenster für die betreffende Eigenschaft eingegebener Text sofort übernommen wird und noch während des Eintippens dargestellt werden kann.


Die Eingaben für eine Eigenschaft mit der Prozedur-ID "Text" werden sofort sichtbar

Das Problem ist nur, dass Sie in Visual Basic einer Eigenschaft nicht beide Prozedur-IDs zugleich zuweisen können - wie es offensichtlich bei der Caption-Eigenschaft eines Labels der Fall ist.

Da Sie aber eine Eigenschaft vollkommen ausblenden können, sowohl im Eigenschaftenfenster als auch im Objekt-Katalog, können Sie ohne weiteres eine Hilfseigenschaft anlegen, etwa mit dem Namen "Default". Dieser weisen Sie die Prozedur-ID "Voreinstellung" zu und blenden sie aus. Sie erfüllt damit ihren Zweck, stört aber nicht als Verdoppelung im Eigenschaftenfenster.


Eine Hilfseigenschaft übernimmt die zweite vorgesehene Prozedur-ID

Im Code reichen Sie in den Eigenschaften-Prozeduren die Zuweisung bzw. das Auslesen dieser Standard-Eigenschaft an die eigentliche Eigenschaft durch - beispielsweise für eine Caption-Eigenschaft:

Public Property Get Caption() As String
  Caption = lbl.Caption
End Property

Public Property Let Caption(New_Caption As String)
  lbl.Caption = New_Caption
  PropertyChanged "Caption"
End Property

Public Property Get Default() As String
  Default = Me.Caption
End Property

Public Property Let Default(New_Default As String)
  Me.Caption = New_Default
End Property

Beispiel-Projekte DefaultText (defaulttext.zip - ca. 4,2 KB)


Artikel
Zum Download-Bereich dieses Artikel
Mail an den Autor dieses Artikels

KnowHow
Zur KnowHow-Übersicht

KnowHow-Themen
Themen - Allgemeines
Themen - Entwicklungsumgebung (VB-IDE)
Themen - Forms
Themen - Steuerelemente (Controls)
Themen - Grafik
Themen - Dateien
Themen - UserControls
Themen - Einsteiger-Tipps
Themen - Wussten Sie...?

Übersicht nach Titeln in alphabetischer Reihenfolge
Übersicht nach Erscheinungsdatum

Schnellsuche




Zum Seitenanfang

Copyright © 1999 - 2017 Harald M. Genauck, ip-pro gmbh  /  Impressum

Zum Seitenanfang

Zurück...

Zurück...

Download Internet Explorer